20_03_tour_Gravel_0813-wp 20_03_tour_Gravel_0813-wp

Gravel Spezial: Wie gut sind neue Gravelreifen?

12 Tubeless-Reifen fürs Gelände im Test

Robert Kühnen, Konstantin Rohé am 08.05.2020

Reifen sind der wichtigste Teil am Gravelbike: Sie entscheiden darüber, ob das Rad wirklich auf der Straße und im Gelände überzeugt. Wir haben 12 Tubeless-Modelle getestet.

Gravelreifen müssen einen schwierigen Spagat hinbekommen: Auf der Straße leicht, sicher und geschmeidig rollen und bei Offfroad-Touren auf Schotter- und Waldwegen dennoch maximalen Grip bieten. Für die Straße wäre eigentlich ein Slick optimal, für losen oder rutschigen Grund hingegen ein Reifen mit ausgeprägten Stollen.

Pirelli Cinturao Gravel M 2

Modelle wie Pirellis Cinturato Gravel M weisen ein grobstolliges Profil auf und sind Experten für weiche Böden, etwa auf Waldwegen, sandigen Abschnitten oder engen Trails.

Wie das zusammen geht? Wir haben sechs Hersteller gebeten uns ihre schnellsten Gravelreifen sowie den besten Allrounder zu schicken. Im Fahrversuch und Labor haben wir uns die sechs Paare dann ausgiebig vorgenommen, um Stärken und Schwächen der verschiedenen Gummis zu beleuchten. Wie bei Gravelreifen üblich, handelt es sich ausschließlich um Tubeless-Modelle.

Tubeless-Reifen: Mit wie viel Druck fahren?

Die erste Frage, die sich dabei stellt: Wie viel Luft muss eigentlich in den Reifen? Die Angaben der Hersteller schwanken, von mindestens 2 bis höchstens 3,5 Bar (Kenda) bis mindestens 3 und höchstens 6 Bar (Vittoria). Unsere Fahrversuche ergaben: 2 Bar sind ideal im Gelände, 4 Bar machen einen 40 Millimeter breiten Reifen knallhart. Sobald der Untergrund uneben wird, muss der Druck runter, sonst springt der Reifen. Nichts bringt so viel Sicherheit im Gelände wie ein angepasster, möglichst niedriger Druck.

<< Tubeless-Reifen montieren: Die How-to-Anleitung im Video>>

Egal ob Schotter oder Waldweg: Mit weniger Luft im Gummi gelingt alles besser. Rutschige Kurven werden beherrschbar, bergauf wie bergab greifen die Reifen besser. Und: Der Pannenschutz ist deutlich besser als bei herkömmlichen Schlauchreifen.

Schwalbe G One Allround

Feines Profil, deshalb flott auf Asphalt unterwegs und dennoch mit genügend Grip für die meisten Gravel-Ausfahrten: Schwalbes G One Allround.

12 Gravelreifen im Test

Diese 12 Modelle der führenden Hersteller haben wir getestet. Die detaillierten Ergebnisse mit Laborwerten gibt's für nur 0,99 Euro im unten anhängenden PDF-Download.

Continental Terra Speed*

Continental Terra Trail*

Kenda Alluvium Pro

Kenda Boost Pro

Pirelli Cinturato Gravel H

Pirelli Cinturato Gravel M

Schwalbe G One Allround*

Schwalbe G One Bite*

Vittoria Terreno Zero*

Vittoria Terreno Dry*

WTB Byway

WTB Venture

So testet TOUR

TOUR hat alle Tests unabhängig von den Prüfeinrichtungen der Reifenhersteller im eigenen Labor  vorgenommen. Als einziges Magazin messen wir Rollwiderstände mit eigenem Equipment. Die Rollwiderstände
haben wir praxisnah auf Schotter und Straßenbelag mit einem oszillierenden Pendel und bei verschiedenen Reifendrücken erprobt. Daraus lässt sich die Qualität der Gummimischungen und Profile ablesen.

<<Mehr zu den Test-Standards bei TOUR>>

Gravelreifen sollten auch bei niedrigem Druck möglichst geringen Rollwiderstand aufweisen. Die Schnittfestigkeit als Maß für den Pannenschutz haben wir gesondert für Reifenmitte und Reifenflanke ermittelt, indem wir eine Metallklinge durch die Reifen getrieben und die dazu nötigen Kräfte gemessen haben. Im Praxistest sind wir die Reifen auf verschiedenen Untergründen gefahren: Asphalt, Pflaster, Schotter und Waldwege wechselten sich ab.

Rowi-Messung

An diesem Prüfstand im TOUR-Labor wird der Rollwiderstand gemessen.


In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

Robert Kühnen, Konstantin Rohé am 08.05.2020
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren