Rahmen

Einzeltest: Rahmen BMC Racemaster

Kuehn am 31.10.2008

Der Nachfolger der alten Team Machine wurde auf der Eurobike 2008 präsentiert.

Mit dem “Racemaster” will BMC an den Erfolg der inzwischen fünf Jahre alten “Team Machine” anknüpfen. Wie beim Vorgängermodell, das in sein letztes Produktionsjahr geht, setzen die Schweizer auf den optisch reizvollen Mix aus Carbon und Aluminium. Oberrohr, Steuerrohr, ein Teil des Unterrohrs und die Sitzstreben bestehen aus Carbon, die Basis des Rahmens aus Alu. Neben der aufwendigen Verbindung von Ober- und Sitzrohr ist vor allem die leichte aerodynamische Sattelstütze mit innen liegender Klemmung bemerkenswert. Der in fünf Größen angebotene Rahmen ist in Deutschland nur als Rahmen- Set lieferbar. Im Fahrtest punktete das Rad durch hohe Spurtreue und ausgewogene Geometrie.

PLUS: individuell; fahrstabil

MINUS: teuer

Bezug/Info: Grofa; www.bmc-racing.com

Preis: 2.099 Euro (Rahmen-Set)

Foto: Uwe Geißler

Kuehn am 31.10.2008
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren