Rahmen

Carbonrahmen

Jens Klötzer am 31.03.2009

Dass ein Spitzen-Rennradrahmen aus Carbon sein muss, ist heute unbestritten. Aber welche Hersteller greifen nach der Krone im Rahmenbau und zaubern die leichtesten, fahrstabilsten und komfortabelsten Rahmen hervor? Der große TOUR-Test von 27 Top-Rahmen bringt Klarheit.

Die besten Rennradrahmen sind aus Carbon. Basta. Schon seit fast zehn Jahren muss man diesen Satz wohl ohne Diskussion stehen lassen. Mit keinem anderen Material lassen sich geringes Gewicht und gute Fahreigenschaften auf so hohem Niveau verbinden. War lange Zeit gar nicht absehbar, wie weit sich das Fachwerk aus Kohlefaser und Epoxydharz noch verbessern lassen würde, verlangsamt sich die Entwicklung nun allerdings; Gewichtsrekorde purzeln nicht mehr wie reife Äpfel, ausreichend steif sind hochwertige Carbonrahmen auch schon länger. Ende der Fahnenstange?

Um das herauszufinden, hat TOUR Ende November 2008 rund 60 Hersteller zum Vergleichstest eingeladen. Die Hürde war, wie schon im vergangenen Jahr, hoch: Noch vor Jahreswechsel mussten die Hersteller drei identische Rahmen-Sets des Modelljahres 2009 liefern. Mit dieser Vorgabe wollen wir erreichen, dass die Hersteller Rahmen aus der Serienproduktion liefern und keine extra angefertigten Prototypen ins Testfeld schleusen. Nicht alle konnten diese Hürde nehmen; einige, darunter renommierte Marken wie Trek oder Look, wollten auch nicht. Am Ende stellten sich 27 Kandidaten der Herausforderung – von nüchtern und preiswert bis edel und teuer, von der Traditionsmarke bis zum jungen Versender.

KURZ & KNAPP

Die Carbonrahmen des aktuellen Jahrgangs werden kaum noch leichter, dafür aber immer fahrstabiler. Canyon gewinnt mit dem sehr ausgewogenen Rahmen-Set “Ultimate CF SLX” knapp vor Storcks “Fenomalist”. Leichtbaufreaks finden in Meridas “Scultura Evo Team” eine weitere interessante Option neben Scotts bewährtem “Addict”. Radon, Red Bull, Bergamont und Poison überzeugen mit attraktivem Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Abschneiden von Vorjahressieger Cervélo enttäuscht, die Kanadier können bessere Rahmen bauen als den getesteten “RS”.

Diese Rahmen finden Sie im PDF-Download:

A:XUS Langan

Bergamont Dolce MGN

Brothers UD-C 9008

Cannondale SuperSix

Canyon Ultimate CF SLX

Cervélo RS

Cube SCR Litening

Cucuma Foia

Focus Izalco

Giant TCR Advanced SL

Il Diavolo Victrix 2

Isaac Ultra Sonic

Koga Miyata FullPro 2 Lite

KTM Revelator

Merida Scultura Evo Team

Müsing Onroad Race

Parlee Z4

Poison Nitrogen

Principia Revolution Integral

Radon RCS Race Team

Red Bull Carbon SL

Scott Addict R2

Simplon Pavo

Specialized S-Works Tarmac SL2

Stevens SLC Team

Storck Fenomalist

Zoulou Inkosana

Canyon gewinnt mit dem ausgewogenen Rahmen-Set

Das Storck Fenomalist folgt dem Canyon dicht auf den Fersen

Jens Klötzer am 31.03.2009
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren