Laufrad Test 2020 Laufrad Test 2020

Test 2020: Carbon-Laufräder für Scheibenbremsen

Schnell & Breit: Top-Laufräder

Jens Klötzer am 24.01.2021

Fünf neue Allround-Disc-Laufräder der Top-Klasse zeigen den aktuellen Stand im Laufradbau

Kaum eine Innovation der Rennradtechnik führte zu so hitzigen Diskussionen wie die Scheibenbremse. Kritiker bemängelten die kompliziertere Wartung, das höhere Gewicht und eine schlechtere Aerodynamik im Vergleich zur Felgenbremse. Befürworter der Disc wiederum lenkten den Blick eher darauf, dass die Technik auch neue Felgen-Konstruktionen ermögliche, die wiederum einige der Nachteile aufheben könnten: Weil auf den Felgenringen nicht mehr gebremst werden muss, könnten Laufräder nicht nur langlebiger, sondern auch leichter und aerodynamischer gebaut werden.

Gelingt das mit den neuen Laufrad-Modellen, die eigens für Scheibenbremsen konstruiert wurden? Wir haben von führenden Laufrad-Anbietern fünf neue Carbon-Modelle für den Allround-Renneinsatz genau daraufhin getestet.

Fünf Top-Laufräder im Test

Marke Modell Preis (UVP in Euro)
Campagnolo Bora WTO 45 Disc Brake 2.160 Euro
DT Swiss ARC 1100 Dicut DB 50* 2.388 Euro
Enve 45  1.800 Euro
Roval Rapide CLX 2.400 Euro
Zipp 303 Firecrest Disc Brake

1.800 Euro

Fotostrecke: Top-Laufräder 2020

Zu teuer für ihr Budget? Günstigere Laufräder um 1.000 Euro des Jahres 2021 haben wir hier für Sie getestet.

Alle Informationen zu Maßen, Aerodynamik, Gewicht sowie Steifigkeits- und Beschleunigungswerten finden sie unten im Download für 1,99 Euro.


Warum nicht kostenlos? Weil Qualitätsjournalismus seinen Preis hat. Dafür garantieren wir Unabhängigkeit und Objektivität. Die Grundlage der TOUR-Tests sind standardisierte und reproduzierbare Testverfahren, die wir stets offenlegen. TOUR-Artikel kann man kaufen – TOUR-Testsiege nicht!


In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter (wie z.B. Rose oder Amazon) eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

Jens Klötzer am 24.01.2021
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren