2_AD55111 2_AD55111

Alu-Laufräder zwischen 450 und 600 Euro im Test

14 günstige Laufräder für Alltag und Training im Test

Robert Kühnen am 26.03.2020

Mit modernen Allround-Räder kann man auf Straßen und unbefestigten Wegen komfortabel fahren und präzise lenken. Doch erst neue Laufräder bringen die breiteren Reifen dieser Räder richtig zur Geltung.

Rennradfahrer, die nicht regelmäßig an Wettkämpfen teilnehmen, wo Gewicht und Aerodynamik die vorherrschenden Parameter sind, wollen bei ihren Laufrädern vor allem zwei Dinge: Komfort und Haltbarkeit, bei vergleichsweise geringem Preis.

Genau diese Kategorie haben wir im Dauertest ausführlich geprüft. Gemeinsames Merkmal aller 14 Laufräder im Test ist, außer dem Material Aluminium, dass die Innenbreite – oder Maulweite – der Felgen 19 Millimeter oder mehr beträgt. Darin unterscheiden sich die modernen Allrounder von den Laufrädern, die viele Radsportler noch in ihrem Fundus haben. Bis vor einigen Jahren waren 15 Millimeter Maulweite normal, dann etablierten sich 17 bis 18 Millimeter, nun sind 19 bis 22 Millimeter en vogue.

Die fünf getesteten Laufräder für Räder mit Felgenbremse

Aerycs A35

Bontrager Paradigm Comp*

Mavic Ksyrium UST*

Ritchey WCS Zeta*

Vision Trimax 30*

Die neun getesteten Laufräder für Disc-Räder

Bontrager Paradigm Comp Disc*

Campagnolo Scirocco Disc

DT Swiss ER 1600 SPline db 23*

Fulcrum Racing 3*

Mavic Ksyrium UST Disc*

Ritchey WCS Zeta Disc

Rose R-30 Disc*

Shimano WH-RX 570*

Vision Trimax 30 Disc

Fotostrecke: Test 2020: Günstige Alu-Laufräder

Test-Fazit kompakt

Die Allrounder ab 450 Euro sind überwiegend solide, im Detail auch sehr schön gemachte Laufräder, die lange halten dürften. Die breiten Felgen stellen sicher, dass breite Reifen ihre Vorteile ausspielen können, vor allem auf rauem Untergrund und mit niedrigem Reifendruck. Da die Test-Ergebnisse nah beieinander liegen, stellen alle Laufräder interessante Optionen zur Um- oder Nachrüstung dar – und es spricht wenig dagegen, sich für die zu entscheiden, die am besten aussehen.

Alle Einzelergebnisse zu den 14 Testlaufrädern sowie grafisch aufbereitete Messungen zu Federsteifigkeit und Luftdruck-Empfehlungen finden Sie im nachfolgenden pdf-Download. 

So testet TOUR

  • Steifigkeit: 30 %
  • Gewicht: 30 %
  • Rundlauf: 10 %
  • Massenträgheit/Beschleunigung: 10 %

In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

Robert Kühnen am 26.03.2020