Pioneer Powermeter Pioneer Powermeter

Powermeter von Pioneer im TOUR-Test

Pioneer Cyclo-Sphere und Leistungsmessgeräte im Check - Teil 2: Interview mit Teun van Erp über Training mit dem Powermeter

Robert Kühnen am 19.06.2015

INTERVIEW: "Radfahrer lassen sich dank Powermeter besser trainieren als jeder andere Ausdauersportler"

Teun Van Erp

Teun van Erp, wissenschaftlicher Berater, zur Leistungsanalyse beim Team Giant-Alpecin

TOUR  Was sind Ihre wichtigsten Größen zur Trainingssteuerung mit Powermetern?
VAN ERP  Die Trainingsbelastung, errechnet aus den Leistungsdaten, Zeit in Trainingszonen, Sprint und Intervall-Werte. Trainiert wird nach Watt, aber ich schaue auch nach der Herzfrequenz, um eine zusätzliche Information zur Ermüdung zu bekommen. Mit einem Powermeter lassen sich Radsportler enorm präzise trainieren – besser als in jedem anderen Ausdauersport.

TOUR Was bringt Ihnen die Links-rechts-Messung mit dem Pionier-Powermeter?
VAN ERP Die nutzen wir im Moment hauptsächlich, um den Erholungs- und Aufbauprozess nach Verletzungen zu kontrollieren. Wegen einer zwei- oder dreiprozentigen Differenz, die ein Fahrer schon seit vielen Jahren hat, unternehmen wir derzeit nichts. Man muss mit den Änderungen bei den Profis auch vorsichtig sein. Stellen wir größere Diskrepanzen fest, gehen wir zunächst mit unseren Physiotherapeuten auf Ursachenforschung.

TOUR Wie sind die Effizienzwerte der Profis?
VAN ERP Der Durchschnittswerte liegen bei 40%, bei ganz geringer Tretleistung können die Werte auf 25% fallen. Bei höherer Leistung nehmen die Werte zu und liegen dann bei 60-70% .

Seite 2 / 3
Robert Kühnen am 19.06.2015