Shimano GRX Shimano GRX

Shimano GRX Gruppe

Gravel-Gruppe von Shimano vorgestellt

Kristian Bauer am 07.05.2019

Der japanische Komponentenhersteller Shimano hat eine eigene Gruppe für Gravelbikes vorgestellt. Die Gruppe mit hydraulischen Scheibenbremsen bietet zahlreiche Übersetzungsoptionen und ist zum Teil mit den Straßengruppen kompatibel.

Gravelbiker, Bikepacker und Crosser sind die Zielgruppe für Shimanos neue GRX-Gruppe. Sie bietet eine extreme Vielfalt an Optionen: mechanische oder elektronische Schaltung sowie 11-fach oder 10-fach Varianten mit einem oder zwei Kettenblättern. Die Varianten RX800, RX600 oder RX400 bieten Komponenten für 1x11-fach, 2x11-fach bzw. 2x10-fach. Eine Besonderheit sind die optionalen Zusatzbremshebel, mit denen man die hydraulischen Scheibenbremsen auch aus der Oberlenkerposition bedienen kann. Wer mit nur einem Kettenblatt fährt, kann mit dem mechanischen linken Schalthebel statt des Umwerfers auch eine versenkbare Sattelstütze (Dropper Post) ansteuern.

Der Umwerfer lässt Platz für bis zu 42 Millimeter breite Reifen und ist deshalb nur mit den passenden GRX-Kurbeln kompatibel, die eine geänderte Kettenlinie haben. Schaltwerke und Umwerfer aus der GRX-Reihe lassen sich aber auch mit den aktuellen Rennrad-Hebeln (mechanisch oder Di2) ansteuern.

Fotostrecke: Shimano GRX

Kombiniert werden die GRX-Gruppen mit Ketten und Kassetten aus Shimanos existierenden MTB- oder Straßengruppen. Die große Variantenvielfalt erfordert eine genaue Auswahl der passenden Komponenten, insgesamt gibt es in der GRX-Reihe fünf verschiedene Schaltwerke. Wer eine Kassette 11-30 bis 11-34 der Gruppen Ultegra, 105 oder Tiagra benutzt, benötigt das Schaltwerk RD-RX815 (Di2) oder RD-RX810 (mechanisch). Wer eine MTB-Kassette 11-40 oder 11-42 der Gruppen Deore XT, SLX oder Deore einsetzt, benötigt das Schaltwerk mit längerem Käfig RD-RX817 (Di2) oder RD-RX812 (mechanisch). Für das 10-fach-Setup gibt es schließlich noch ein RD-RX400.

Ebenfalls Teil der Gruppe sind zwei neue Laufradsätze. Der WH-RX570 ist für die Reifengröße 700c ausgelegt und soll 1600 Gramm wiegen, der WH-RX570 ist für die Größe 650b entwickelt und wiegt laut Hersteller 1540 Gramm. Beide Versionen können mit Tubeless-Reifen gefahren werden.

Erhältlich sind die mechanischen Gruppen ab Juni und die elektronischen Komponenten ab August 2019. Kaufpreise hat Shimano nicht angegeben.
 

Kristian Bauer am 07.05.2019