CycloCross Crash CycloCross Crash

Schweiz: 2022 keine CrossTour

Keine CrossTour in der kommenden Saison für Schweizer Cyclocrosser

Johannes Rützel am 07.06.2021

In der Cyclocrosssaison 2021/22 wird die Schweizer Rennserie «CrossTour» nach sieben Jahren zum ersten Mal nicht stattfinden. Nach dem Ende des langjährigen Sponsorings durch die EKZ wurde kein neuer Sponsor gefunden.

«Der Entscheid fiel uns nicht leicht, doch letztendlich bleibt uns keine andere Wahl», sagte CrossTour-Organisator Christian Rocha. Nachdem sich zur Jahreswende 2020/21 bereits das Ende der Zusammenarbeit mit dem Hauptsponsor Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) abzeichnete (TOUR berichtete), konnten die Organisatoren der CrossTour keinen neuen Hauptsponsor finden. 

Baden, Hittnau und Meilen trotzdem im Kalender

Einziger Lichtblick in der aktuellen Situation: Die Organisatoren in Baden (12. September), Hittnau (21. November) und Meilen (2. Januar 2022) sind gewillt, ihr Rennen auch ohne CrossTour im kommenden Herbst/Winter durchzuführen. In welcher Größe und mit welchem Status, ist noch unklar. In Bern wird zudem am 16. Oktober das Allianz Gravel Ride & Race zusammen mit einem Kids-Cross stattfinden.

Das letzte Rennen im Rahmen der EKZ CrossTour findet am Samstag, 7. August, beim Urban Cyclocross Zürich statt.

Johannes Rützel am 07.06.2021
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren