Pfarrer Thomas Weiß (links) und sein Radsport-Team (von rechts): Bernhard Reichert (Sportlicher Leiter), Steffen Rößler, Sebastian Stenscke, Moritz Konrath (auf dem Rennrad), Jens Kramer, Markus Reichert, sitzend: Andreas Leppert Pfarrer Thomas Weiß (links) und sein Radsport-Team (von rechts): Bernhard Reichert (Sportlicher Leiter), Steffen Rößler, Sebastian Stenscke, Moritz Konrath (auf dem Rennrad), Jens Kramer, Markus Reichert, sitzend: Andreas Leppert
News

Radteam mit Gottes Segen

Weinberger am 04.02.2010

Die Radfahrerkirche Gaggenau-Hörden präsentiert ein eigenes Amateur-Radteam: Unter dem Motto "Race against Poverty" möchte es auf Armut aufmerksam machen.

Seit Ende vergangenen Jahres gehört zur Radfahrerkirche in Gaggenau-Hörden, die dort seit 2006 besteht, ein eigenes Radsportteam: das Team "Race against Poverty – Radfahrerkirche Hörden" mit sechs A- und B-Amateurrennfahrern, die in ihren Klassen auf höchstem Niveau fahren.

Das Team hat es sich zur Aufgabe gemacht, in seinen Rennen auf die Armut besonders von Menschen in Afrika aufmerksam zu machen. Außerdem vertritt es die Radfahrerkirche bei über 20 Rennen im süddeutschen Raum. Dass eine Radfahrerkirche (beziehungsweise die sie tragende Gemeinde) mit einem eigenen Radsportteam - zumal auf höchstem Amateurniveau - aufwartet, dürfte eine recht einmalige Angelegenheit sein.

Am Samstag, den 20. Februar um 15 Uhr lädt Pfarrer Thomas Weiß in die Radfahrerkirche der Evangelische Lukasgemeinde Gaggenau-Hörden zur Teampräsentation ein. Er ist selbst begeisterter Hobbyrennradler und nun Teamleiter in spe. Der Sportjournalist Thomas Riedinger moderiert die Vorstellung des Teams und dessen Trikots. Der Verein "Wir für Burkina", über den Spenden, die das Team sammelt, zu einem Schulprojekt nach Westafrika weitergeleitet werden, berichtet von seinem Projekt; bisherigen Spendern wird gedankt.

Radsportbegeisterte und sonstige Interessierte sind herzlich eingeladen. Im Anschluss an die Präsentation gibt es einen kleinen Empfang, bei dem Team und Projektidee noch genauer vorgestellt werden. Der Eintritt ist frei; wer mag, kann mit dem Kauf eines Team-Posters oder einer Spende zur Projektidee beitragen.

Weitere Infos: Zur Radfahrerkirche:

www.radfahrerkirche-hörden.de

Zum Team: www.race-against-poverty.com

Weinberger am 04.02.2010
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren