Circuit Cycling 2015 Circuit Cycling 2015
News

Premiere für neue Rennen bei Circuit Cycling 2015

Kristian Bauer/PM Veranstalter am 11.05.2015

Circuit Cycling Hockenheimring fand am 9. und 10. Mai erstmals mit einem zweitägigen Rennangebot statt. 1255 Teilnehmer nahmen an den verschiedenen Wettbewerben teil. Team-TOUR-Fahrerin Tatjana Ruf gewann sowohl das neue 10-Stunden-Rennen, als auch das Jedermann-Rennen über 60 Kilometer.

Beim Circuit Cycling 2015 standen am ersten Tag das 10h-Rennen auf der Grand Prix-Strecke, das Speed-up Race in der Boxengasse und das 14km Einzelzeitfahren auf dem Programm. Rund 450 Teilnehmer traten bei den verschiedenen Samstags-Rennen auf dem Hockenheimring an.

Mit einem Gesamtschnitt von 39,21 km/h gewann Christian Bude das 10h-Rennen in der Einzelwertung der Männer. Er legte dabei insgesamt 86 Runden auf dem Grand Prix-Kurs des Hockenheimrings zurück. Bei den Frauen hat Schweizerin Tatjana Ruf vom Team TOUR powered by Bulls mit 82 Runden, die sie in 10:04:34.3 zurücklegte, den Sieg eingefahren. Ihr Durchschnittstempo betrug bei der flotten Hatz auf dem Asphalt 37,22 km/h. Doch auch ohne große Regenerationsphase sollte sie am Sonntag erneut auf dem Podium stehen.

Höhepunkte am Sonntag waren der Duathlon sowie das Jedermann-Rennen über 60 und 120 Kilometer im Rahmen des German Cycling Cup. Beim Duathlon (5 km Laufen, 20 km Radfahren, 2,5 km Laufen) trat Ironman-Bezwinger und Favorit Till Schramm an, erlief und erfuhr sich aber nur einen dritten Platz. Daniel Wienbreier gewann den Duathlon überlegen vor Peter Dahlmann.

Beim 120-Kilometer-Rennen setzte sich im Lauf des Rennens eine 13-köpfige Spitzengruppe ab, von der Dirk Wettengel den Sieg einfahren konnte. In der Damen-Wertung kam Melina Mäckle auf Platz Eins. Auf der 60-Kilometer-Distanz war Jonas Leefmann der Erste im Ziel. Schnellste Frau wurde Tatjana Ruf vom Team TOUR powered by Bulls, die bereits das 10h-Rennen am Vortag gewinnen konnte. Ihren Bericht von den beiden Rennen lesen Sie auf der Team TOUR Webseite.

Das weitere Rennprogramm umfasste ein "Fette Reifen Rennen" für Kinder sowie das Mannschaftszeitfahren über 14 Kilometer. Beim "Open Track" konnten sich alle Besucher des Hockenheimrings mit ihren Drahteseln auf die Formel 1-Strecke begeben. Für Unterhaltung unter Hochspannung sorgte eine 200 Meter lange Kartbahn mit elektrisch angetriebenen Karts, die im Expo-Areal aufgebaut wurde. Neben Workshops zu den Themen Speed und Bikefitting gab es für die Teilnehmer ein hochwertiges Fahrrad zu gewinnen. Red Bull, Bitburger und Dextro Energy unterstützten die Veranstaltung mit Musik und Getränken.

In der 2er Team-Wertung sind bei den Männern das MLP-Team Bergstraße (88 Runden mit 39,83 km/h) und bei den Frauen Team Radsport Rhein Neckar (77 Runden mit 34,92 km/h) siegreich. Die 4er Team-Wertung geht bei den Damen an das Team Koga Ladies by Profile Design (86 Runden mit 39,06 km/h), bei den Herren an Tomini Personal Training (88 Runden mit 39,83 km/h).

Beim Einzelzeitfahren über 14 Kilometer fährt Luisa Kattinger mit einer Zeit von 19:21.5 auf den ersten Rang. Ihr folgen Sabine Fischer mit 20:26.4 und Heidi Haffner mit 21:44.8 auf Platz zwei und drei nach. Bei den Männern gewinnt Oliver Mattheis mit einem Vorsprung von fast 20 Sekunden und einer Zeit von 16:51.6, gefolgt von Jonas Leefmann mit 17:10.4. Auf den dritten Platz kommt Armin Fischer, der die 14 Kilometer in 17:24.1 zurücklegt.

Die Erwartungen des Veranstalters an die Teilnehmerzahlen wurden bei insgesamt 1.255 Radsportlern für das zweitägige Rennsportprogramm nach eigener Aussage nicht erfüllt. Dennoch wird bereits an die Zukunft gedacht: Die zweite Auflage des Radsport-Festivals ist für Anfang Mai 2016 geplant.


Alle Ergebnisse des Circuit Cycling 2015 sind online unter http://cc-hockenheim.r.mikatiming.de/2015/ einsehbar.

Sie waren vor Ort? Bewerten Sie jetzt das Rennen.


 

Kristian Bauer/PM Veranstalter am 11.05.2015