Paris Roubaix 2014 Paris Roubaix 2014
News

Paris-Roubaix auf Strava

Kristian Bauer am 08.04.2015

Das Pavé-Rennen ist auch im sozialen Netzwerk Strava detailliert dokumentiert – und zwar nicht nur von Hobby-Radsportlern sondern auch von Profis. Nicht immer haben dabei die Profis die Nase vorn.

Der Niederländer Niki Terpstra (Team Etixx-Quickstep) ist einer der fleißigsten Strava-Uploader im Profi-Peloton. Sein Sieg bei Paris-Roubaix 2014 bildete den Grundstein seiner Bestzeiten ("King of the mountain", KOM), die er auf insgesamt zwölf der 27 Kopfsteinpflaster-Passagen hält.

Interessant: Nicht alle Bestzeiten auf den Pavé-Abschnitten werden von Profis gehalten. Zehn KOMs haben U23-Rennfahrer oder Amateure erzielt – viele aber vermutlich nicht im Verlauf eines Rennens sondern in gezielten Einzelversuchen. Im berühmtesten Abschnitt des Klassikers, dem Wald von Aremberg, triumphiert derzeit jedenfalls ein Amateur: Der Franzose Frédéric Gronier hat die 2,2 Kilometer lange Rüttelpiste im Juni 2014 in 3:31 Minuten absolviert – 9 Sekunden schneller als Niki Terpstra im Rennen der Profis vor einem Jahr.

Aktualisierung nach Paris-Roubaix 2015
Niki Terpstra hat auch in diesem Jahr wieder sein Rennen auf Strava veröffentlicht. Für Platz 15 mit 31 Sekunden Rückstand auf den Sieger John Degenkolb hat er diese Daten aufgezeichnet:

Distanz: 251,5 Kilometer
Zeit in Bewegung: 5:50:23 Stunden
Höhenunterschied: 1.751 Meter
Durchschnittsgeschwindigkeit: 43,1 km/h
Höchstgeschwindigkeit: 76,0 km/h
Durchschnittl. Trittfrequenz: 87 U/min
Durchschnittliche Leistung: 248 Watt
Maximale Leistung: 1.647 Watt
Verbrauchte Kalorien: 5.818


 

Kristian Bauer am 08.04.2015
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren