Sparkassen Münsterland Giro Sparkassen Münsterland Giro
News

Neues Streckenkonzept beim Münsterland Giro

Kristian Bauer/PM Veranstalter am 03.12.2013

Das Streckenkonzept des Sparkassen Münsterland Giro wird angepasst: Statt jedes Jahr eine neue Strecke gibt es für die kommenden vier Jahre bis 2017 nur noch zwei Strecken, die jeweils im Wechsel gefahren werden.

In den Jahren 2014 und 2016 werden die Kreise Borken und Coesfeld gemeinsam mit der Stadt Münster Gastgeber des Rennens sein, in den Jahren 2015 und 2017 die Kreise Steinfurt und Warendorf. Neben dem Datum der Veranstaltung, traditionell am 3. Oktober, gibt es auch bereits einen anderen festen Termin: Die Anmeldungen für die drei Jedermannrennen um den «Cup der Sparkasse Münsterland Ost», den «Cup der Westfälischen Provinzial Versicherung» und den «Cup der LBS» starten am 30. Januar.

Für das kommende Jahr geht der Sparkassen Münsterland Giro wieder auf eine Westroute, die in ähnlicher Form dann auch wieder 2016 gefahren werden soll, wenn die Kreise Borken und Coesfeld gemeinsam mit der Stadt Münster Gastgeber des Rennens sind. In den Jahren 2015 und 2017 geht es jeweils durch die Kreise Steinfurt und Warendorf. «Dieses leicht angepasste Konzept gibt uns die Möglichkeit, gemeinsam mit den Städten und Gemeinden die Organisation des Rennens weiter zu perfektionieren, und vereinfacht die Arbeit langfristig», so Rainer Bergmann vom Sportamt der Stadt Münster, der Organisationschef des Sparkassen Münsterland Giro. «In den vergangenen acht Jahren haben wir acht neue Strecken präsentiert, das war schon extrem aufwändig.»

Für die kommenden vier Jahre bis 2017 gibt es also für Profis und Hobbysportler zwei Strecken, die im Wechsel gefahren werden. Wie gehabt, starten die Profis dabei in den Landkreisen, der Start der Jedermannrennen bleibt in Münster.


Info:  www.sparkassen-muensterland-giro.de

Kristian Bauer/PM Veranstalter am 03.12.2013