Skoda Velorace Dresden Skoda Velorace Dresden
News

Škoda Velorace Dresden 2015: Frühbucherrabatt bis 4. Mai

Kristian Bauer am 28.04.2015

Noch bis zum 4. Mai können sich Hobbysportler mit Frühbucherrabatt beim Jedermann-Rennen in Dresden anmelden. Beim Škoda Velorace am 9. August werden Distanzen zwischen 21 und 105 Kilometern angeboten.

Auf die Teilnehmer wartet eine flache und schnelle Strecke über 65 oder 105 Kilometer, die als Wertungsdistanzen des German Cycling Cup 2015 gelten. Beim "Dresdner Rennen", das außerhalb der German Cycling Cup-Wertung steht, können sich Jedermann-Einsteiger vergleichen. Hier geht es entweder über 21  Kilometer oder 42 Kilometer (zwei Runden). Mitfahren kann jlaut Ausschreibung "jeder, der Lust hat, über ein funktionstüchtiges Fahrrad verfügt und sich sicher auf dem Rad bewegt".

Das Areal von Start und Ziel ist direkt vor der weltbekannten Altstadtkulisse mit Schlosskirche, Semperoper und Brühlscher Terrasse. Die Querung der Waldschlösschenbrücke sowie die lange, gerade Strecke auf der Altstadtseite über fast fünf Kilometer entlang des Elbufers und im direkten Blickfeld der Elbschlösser gehören zu den Attraktionen des Kurses.

Teilnahmeinteressierte Radsportler können sich noch bis 4. Mai für die günstigere Gebühr von 50 Euro anmelden, ab dem 5. Mai erhöht sich die Summe um 5 Euro. Finaler Meldeschluss ist der 29. Juli 2015.

Ab Mai können die Veloracer einmal monatlich an gemeinsamen Trainingsfahrten teilnehmen. Los geht es am Mittwoch, 6. Mai um 17:30 Uhr mit einer Einsteigerrunde über 45 km und einer 60 Kilometer langen Speed-Distanz ab dem Škoda-Autohaus Rüdiger (Hamburger Straße 35). Begleitet werden die Pre-Veloracer – wie bei den Profis – vom Team-Fahrzeug des Škoda Velorace Dresden. Auch das Picardellics Velo Team Dresden wird die Ausfahrt unterstützen. Die erfahrenen Guides geben wertvolle Tipps für die Jedermanneinsteiger rund um die Rennvorbereitung und die Wettkampfsituation. Interessierte können sich über die Website www.skoda-velorace.de für die Trainingsfahrt anmelden.

Kristian Bauer am 28.04.2015