Radtreff am Ring Radtreff am Ring

Jedermann-Rennen am Nürburgring

Rad am Ring: Zukunft bis 2018 gesichert

Kristian Bauer am 10.11.2015

„Rad am Ring“ gehört auch in den kommenden Jahren zu den sportlichen Höhepunkten am Nürburgring. Das sichert ein langfristiger Vertrag.

Einen längerfristigen Vertrag bis 2018 mit Option für zwei weitere Jahre haben Hanns-Martin Fraas, Geschäftsführer der veranstaltenden Eventwerkstatt, und Carsten Schumacher, Geschäftsführer der capricorn Nürburgring GmbH, abgeschlossen. Im kommenden Jahr findet Rad am Ring vom 28. bis 31. Juli statt. Die Veranstalter rechnen am Veranstaltungswochenende mit 10.000 Sportlern am Nürburgring.

Das 24-Stunden-Rennen der Rennradfahrer gilt als das Zugpferd von Rad am Ring. Auf einem Kurs rund um die Nürburg tragen auch Mountainbike-Fahrer ein 24h-Rennen aus. Darüber hinaus gehören Jedermann-Rennen über 25, 75 und 150 Kilometer ebenso zum Angebot wie Zeitfahren, Tourenfahrten und E-Bike-Rennen.

"Schon im Eröffnungsjahr 1927 wurde die erste von bisher drei Straßen-Weltmeisterschaften auf dem Nürburgring ausgetragen, 1966 wurde Rudi Altig als bislang einziger Deutscher auf dem Nürburgring Rad-Weltmeister. Rad am Ring setzt diese Radsport-Tradition seit Jahren erfolgreich fort", erklärt Nürburgring-Geschäftsführer Carsten Schumacher.

Kristian Bauer am 10.11.2015
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren