CycloCross Crash CycloCross Crash

EKZ CrossTour verliert Hauptsponsor

Unsichere Zukunft für Cyclocrosser der EKZ CrossTour 2021

Johannes Rützel am 17.12.2020

Die Zukunft der Schweizer Cyclocross-Serie EKZ CrossTour ist ungewiss, weil der langjährige Partner Elektrizitätswerke des Kantons Zürich seinen Vertrag als Namensgeber und Hauptsponsor nicht erneuern wird.

«Wir sind extrem dankbar für das enorme Engagement und Kommitment von EKZ während zehn Jahren im Schweizer Radquersport. Ohne EKZ hätte der Radquersport in der Schweiz keinen solchen Aufschwung erlebt», erklärt CrossTour-Organisator Christian Rocha. Die Partnerschaft mit den EKZ begann im Jahr 2011, mit der Premiere des Süpercross Baden. Daraus entstand drei Jahre später die EKZ CrossTour.

Doch für Christian Rocha, den Gründer der CrossTour, ist klar: «Die Zeit drängt. Für den Fortbestand der ganzen Serie braucht es dringend Zusagen von Partnern, welche auf dem Fundament der letzten zehn Jahre weiterentwickeln und weiterbauen möchten.» Sollten bis Ende März keine neuen Partnerschaften abgeschlossen werden, wäre das wahrscheinlich das Ende der CrossTour. Ob und wie die einzelnen lokalen Veranstalter weiterfahren würden, ist ungewiss. 

Johannes Rützel am 17.12.2020
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren