Trainingslager Trainingslager

Trainingslager für Rennradfahrer

Mit dem Rennrad ins Trainingslager

Konstantin Rohé am 22.02.2019

Egal welche Ziele man als Rennradfahrer ins Visier nimmt: Je besser das Trainingslager, desto besser die Saison. Wir geben Tipps zu Trainingsinhalten und den besten Reisezielen.

Profis machen es mehr als nur ein Mal im Winter und auch immer mehr Hobbyfahrer läuten ihre Saison damit ein: Das Trainingslager ist ein fester Bestandteil des Rennrad-Jahres. Aber nur mit der richtigen Planung und am richtigen Ort wird die intensive Vorbereitung auch Früchte tragen. Wer vier grundlegende Tipps beachtet, kann im Trainingslager das Fundament für eine erfolgreiche Saison legen.

Reiseziele fürs Trainingslager

Ob daheim oder im warmen Süden, hängt hauptsächlich von zwei Faktoren ab: Lassen es die Wetterverhältnisse bereits im März zu in der Heimat reichlich Kilometer abzuspulen oder können Schnee, Regen und Kälte den Ambitionen einen Strich durch die Rechnung machen? Und wie weit möchten Sie das Portemonnaie für Ihr Trainingscamp öffnen? Wie Sie aus dem Trainingslager zu Hause am meisten rausholen, verrät unser Guide zum Training vor der eigenen Haustüre. Denn um effizient zu trainieren, muss man nicht zwangsläufig für eine Woche das Weite suchen.

Wer sich nicht vom Wetter abhängig machen möchte, bucht am besten frühzeitig ein südliches Domizil. Der Dauerbrenner unter den Rennrad-Reisezielen ist und bleibt Mallorca. Von ganz Deutschland aus schnell per Flug erreichbar, nahezu garantiert gutes Wetter zu Jahresbeginn und abwechslungsreiches Terrain. In unserem Trainings-Spezial für Mallorca finden Sie die besten Anstiege fürs Bergtraining, die Lieblingstouren der Stars und hilfreiche Tipps zur Planung Ihre Mallorca-Aufenthalts. Für Spanien und Italien-Fans, die mal etwas neues ausprobieren wollen: Die besten Rennradziele in Südeuropa im Check.

Ob Training mit Meerblick, bergiges Hinterland oder Rennrad-Klassiker: Die schönsten Trainingsreviere in ganz Europa finden Sie im Special zu Trainingsrevieren. Wie Sie Ihr Rennrad für Flugreisen einfach und sicher verpacken, zeigt unsere Schritt-für-Schritt Anleitung zum Radtransport ins Trainingslager.

Trainingsinhalte

Im Trainingslager komprimieren Sie alle Trainingsformen in nur einer Woche. Oftmals verlangen sich Hobbysportler zu viel ab und steigern Umfang und Intensität zu schnell. Neben der richtigen Vorbereitung aufs Trainingscamp ist ein strukturierter Aufbau wichtig, der die richtige Balance aus Belastung und Regeneration ermöglicht. Mit folgenden Grundregeln gehen Sie garantiert gestärkt aus dem Trainingslager heraus:

  • Steigern Sie die Belastungen langsam. Wer am ersten Tag gleich Vollgas gibt, wird die folgenden Trainingstage keine qualitativ hochwertigen Workouts mehr fahren können.
  • Fahren Sie Ihr Tempo! Zielzone ist immer der Grundlagenbereich, aufgelockert durch wenige Intervalle.
  • Nach drei Tagen sollten Sie einen Ruhetag einplanen. Sonst droht Überlastung, vor allem, wenn Sie vor dem Trainingslager nicht viel gefahren sind. Nutzen Sie diesen Tag als Urlaubstag und entdecken Sie die Region mal ohne Rad.
  • Essen Sie maßvoll, aber regelmäßig, auch unterwegs.
  • Erholen Sie sich bestmöglich zwischen den Trainings. Ob Wellness am Ruhetag, ausreichend Schlaf, Faszientraining oder sportgerechte Ernährung - Regeneration hat viele Facetten!
Konstantin Rohé am 22.02.2019