TechnoGym Rollentrainer TechnoGym Rollentrainer

Rollentrainer im Tragekoffer

Smarte Indoortrainer im Test: Technogym MyCycling

Konstantin Rohé am 19.11.2018

Der TechnoGym MyCycling bietet ein realistisches Fahrgefühl und eine umfangreiche Trainings-App - kostet aber entsprechend. Unser Rollentrainer-Test klärt, ob sich die Investition lohnt.

Der MyCycling kommt vormontiert im praktischen Tragekoffer, eine Handyhalterung ist ebenfalls inkludiert. Das Tretgefühl ist realistisch, allein die Geräuschentwicklung ist etwas lauter als bei den Test-Konkurrenten. Das MyCycling Konzept umfasst neben dem Indoortrainer eine Trainingsapp, die neben verschiedenen mehrwöchigen Workouts auch rennradspezifische Kraftübungen als Video beinhaltet. Hilfreich: Der Trainer misst die erbrachte Leistung für jedes Bein einzeln. Die Trainingsprogramme setzen sich aus kurzen, intensiven Einheiten zusammen und passen sich im Aufbau der per Eingangstest ermittelten Schwellenleistung (FTP) an. Diese Funktionen haben ihren Preis: Mit 1.790 Euro ist der TechnoGym unter den teuersten Trainern auf dem Markt. Ein kleines Manko ist die Verbindung zu virtueller Trainingssoftware: Eine Verbindung zu Zwift ist möglich, aber der Widerstand wird nicht an das virtuelle Terrain angepasst. Ein noch ausstehendes Update soll hier Abhilfe schaffen.

Technische Daten: 

  • UVP: 1.790 Euro
  • Gewicht: 18,0 Kilogramm
  • Standmaß: 57x83 Zentimeter
  • max. simulierte Leistung: 2.100 Watt
  • max. simulierte Steigung: 20 % Steigung
  • max. Abweichung: +/-1%

Fazit:

+ realistisches Fahrgefühl, kostenlose App mit Trainingsinhalten

- teuer

Konstantin Rohé am 19.11.2018