Indoortrainer Sale Indoortrainer Sale

Kaufberatung: Rollentrainer im Sale

Schnäppchen-Führer: Die besten Angebote fürs Indoortraining

Konstantin Rohé am 18.03.2020

Ende März neigt sich die Rollentrainer-Saison oft dem Ende, die Preise fallen. Wir haben die besten Angebote zusammengestellt und sagen, welche Smarttrainer und welches Zubehör ein guter Kauf sind.

Perfekt für alle, die im Home Office arbeiten und sich daheim fit halten möchten: Ende März gibt es traditionell die größten Rabatte bei Indoortrainern und Zubehör. Damit Sie wissen, wo es sich lohnt zuzuschlagen, haben wir die besten Angebot für Sie sortiert. 

Die günstigsten Trainer im Sale

Elite Arion Smart B+ 

Preis: bei Probikekit für 449 Euro statt 595 Euro*

Test-Fazit: Echtes freies Fahren schult Balance und Koordination, leicht faltbar, aber eingeschränkte Bremsleistung und ungenaue Leistungsanzeige. Zum ausführlichen Test.

Sonderfall unter den smarten Rollentrainern: Elites Arion Smart B+ kombiniert umfassende Konnektivität mit den BEsonderheiten der freien Rolle.

Tacx Flux

Preis: bei Decathlon für 499 Euro statt 799 Euro*

Test-Fazit: Preis/Leistung stimmt, gutes Fahrgefühl, ohne App praktischer progressiver Widerstand, leise, aber nicht faltbare Füße, nicht für Schaltwerke mit langem Käfig geeignet und nur mit kurzem Stromkabel ausgestattet. Zum ausführlichen Test.

Tacx Flux Smart

Fast 38% Ersparnis: Der Tacx Flux ist einer der besten Deals im März 2020.

Elite Direto X

Preis: bei Rosebikes für 639 Euro statt 729 Euro*

Test-Fazit: Sehr genaue Leistungsanzeige, sehr real in Zwift, leicht und transportabel, aber leider relativ langsame Regelung im Ergometer-Modus. Zum ausführlichen Test.

rollentrainer_elite_01a

Perfekt geeignet für Zwifter, aber mit Abstrichen im Ergometer-Modus: Elites Mittelklasse-Modell Direto X

Tacx Flux Smart 2

Preis: bei Rosebikes für 666 Euro statt 799 Euro*

Test-Fazit: Angenehm moderater Sound, brauchbare App, aber nur mäßig genaue Anzeige und starre Standfüße. Zum ausführlichen Test.

T2980_Tacx_FLUX-2-Smart_No-background_2500px_300dpi_perspective-1024x731

Stabil, aber sperrig. Der Flux 2 von Tacx ist als leiser Trainer ideal für alle, die auf die Nachbarn Rücksicht nehmen müssen.

JetBlack Whisperdrive

Preis: bei Rakuten aktuell für 699 Euro statt 1.000 Euro*

Test-Fazit: Genaue Leistungsanzeige beeindruckt, hakelige Kalibrierung kostet Zeit und Nerven, eher laut. Zum ausführlichen Test.

rollentrainer_jetblack_01

Kein Flüsterton, dafür handlich und sehr exakt: Der Whisperdrive vom australischen Hersteller JetBlack.

Top-Trainer zum kleinen Preis 

Cycleops Hammer H2

Preis: bei Probikekit für 805 Euro statt 1.199 Euro*

Test-Fazit: Rundum positiv: sehr sattes Fahrgefühl, besonders leise, genaue Leistungsanzeige. Zum ausführlichen Test.

Cycleops Hammer H2

High-End-Gerät mit knapp 33 Prozent Preisnachlass: Der Hammer H2 von Cycleops (jetzt vertrieben von der Nachfolgefirma Saris) beeindruckt mit einer guten Preis/Leistunsgverhältnis.

Elite Drivo

Preis: bei Rosebikes für 1.039 Euro statt 1.390 Euro*

Test-Fazit: Exakte Wattmessung, sehr leise, einfache Montage und Setup, realistisches Fahrgefühl. Aber: Die Software ist noch nicht ganz ausgereift, deshalb empfehlt sich nach der Kalibrierung das Fahren auf virtuellen Plattformen wie Zwift, RGT oder Bkool.Zum ausführlichen Test.

Elite Drivo

Schon einige Jahre auf dem Markt - und nach wie vor eine Benchmark in Sachen Leistungsmessung: Elites Drivo.

Tacx Neo Smart 2

Preis: bei Wiggle für 1.099 Euro statt 1299 Euro*

Test-Fazit: Realistisches Fahrgefühl, vor allem bei funktionierender Roadfeel-Funktion und dennoch leise: Nur die sperrige Ergonomie ist ein Wehrmutstropfen.Zum ausführlichen Test.

Der Tacx Neo Smart 2

Wer Platz hat und auf maximalen Realismus steht, der macht mit Tacx' Topmodell Neo Smart 2 einen guten Griff.

Elite Drivo ll

Preis: bei Probikekit für 1.195 Euro statt 1.399 Euro*

Test-Fazit:  Gutes Tretfühl, aber recht langsame Reaktionszeiten in Zwift. Zum ausführlichen Test.

Elite Drivo II

Der Nachfolger von Elites Topmodell bringt realistisches Fahrgefühl, hakelte im Test aber teils auf virtuellen Plattformen.

Zubehör

Ein guter Trainer ist die Grundvoraussetzung für Indoortraining. Wer sein "Pain Cave", die Umgebung, in der er zu Hause strampelt, noch professioneller gestalten will, kann zu einigen Produkten. Wir haben die Vorteile aufgelistet und zeigen, wo Sie aktuell besonders günstige Preise finden können:

  • Bluetooth Sensoren*: Zur Messung von Geschwindigkeit und Trittfrequenz, falls der Trainer dies nicht aufzeichnet (Alle Smarttrainer mit Direktantrieb verfügen über ein eingebautes Powermeter!)
  • Bodenmatte*: Weil sie die Lautstärke der Trainer dämpft
  • Schweißfänger*: Damit der Schweiß nicht auf Oberrohr und Lenker tropft
  • antibakterielles Spray*: Falls Rad und Trainer doch etwas abbekommen, reinigt es alle Oberflächen ohne sparen zu hinterlassen
  • Herzfrequenmesser*: Um die körperliche Belastung jenseits der Wattwerte im Blick zu behalten
  • Laptophalter/Beistelltisch*: Um Tablet oder Laptop nahe und sicher am Rad zu platzieren
  • Ventilator*: Damit der Körper sich nicht so schnell aufheizt (Unabhängig davon gilt: Mehr trinken als bei Outdoor-Fahrten!)
  • ANT+-Dongle*: Als Alternative zur Bluetooth-Verbindung und für Geräte, die nur via ANT+ kommunizieren (bspw. einige Garmin-Geräte)
  • Fernseher: Weil Training in virtuellen Welten mit einem großer Bildschirm mehr Spaß macht
Setup fürs Indoortraining


In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

Konstantin Rohé am 18.03.2020