Bio-Riegel von MuleBar Bio-Riegel von MuleBar
Ernährung

Ausprobiert: Bio-Riegel von MuleBar

Stefanie Weinberger am 20.09.2012

Neue Riegel für Bio-Fans aus rein natürlichen Zutaten bietet jetzt Hersteller MuleBar für den Radsportler an.

Fast alle Rohstoffe, etwa Nüsse und Trockenobst, tragen das Fairtrade-Siegel, zudem das „Organic Standards“-Siegel, das bekannteste Biolabel in Großbritannien. Selbst das Verpackungsmaterial, von dem sich der Riegel leicht befreien lässt, soll nach sechs bis acht Wochen im Kompost abgebaut sein. Die MuleBars, die Kraft geben sollen wie ein Maultier (Mule), kleben nicht, sind nicht allzu süß und gut zu kauen. Sie schmecken sehr gut, zum Beispiel „Mango“ oder „Apfelstrudel“, oder sind zumindest einen Versuch wert, etwa „Lakritze“ oder „Summer Pudding“. Insgesamt gibt es sieben Geschmacksrichtungen. Auch Portionsgröße (56 Gramm) und Energiegehalt (200 kcal/Riegel) gehen in Ordnung. Für den kleinen Hunger gibt es auch noch den mit 30 Gramm (100 kcal) etwa halb so großen „MegaBite“ in fünf Geschmacksrichtungen.

PLUS ökologisch, natürlich; Geschmack und Handhabung
MINUS etwas teurer als konventionelle Riegel

Preis 2,20 Euro (MuleBar); 1,25 Euro (MegaBite)
Bezug/Info www.paul-lange.de/marken/MuleBar.html

Stefanie Weinberger am 20.09.2012
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren