E-Rennrad von Bulls E-Rennrad von Bulls

Eurobike 2016 Rennräder: Bulls Harrier E

Gravelbike mit E-Motor

Manuel Jekel am 04.09.2016

Die ZEG-Hausmarke stellt mit dem Bulls Harrier E: ein fix und fertig entwickeltes Gravelbike mit Bosch-Motor vor, das im nächsten Frühjahr auf den Markt kommen soll.

E-Rennrad von Bulls

Wer die Hoffnung hatte, der Elektromotor würde ums Rennrad einen Bogen machen, der muss jetzt ganz tapfer sein. Mehrere Radhersteller bestätigten auf der Eurobike hinter vorgehaltener Hand, dass sie intensiv an E-Rennrädern arbeiten. Keine Ankündigung, sondern bereits fix und fertig entwickelt und in Kürze in vielen Radläden zu haben ist das "Harrier E" der ZEG-Hausmarke Bulls (4.699 Euro). Das Rad ist eine Mischung aus Gravelbike und Pedelec und für den halbwegs moderaten Preis so hochwertig ausgestattet, dass man fast meinen könnte, den 250 Watt starken Bosch-Motor gäbe es gratis dazu. An Bord sind neben einer Ultegra-Di2-Schaltung unter anderem eine Lichtanlage von Supernova und 40 Millimeter breite Gravelbike-Reifen von Schwalbe. Recht weit gediehen ist auch ein E-Rennrad der belgischen Marke Eddy Merckx, das auf der Eurobike als Studie gezeigt wurde. Den ins Unterrohr integrierten Motor samt Akku liefert das junge Münchner Unternehmen Fazua. Laut einem Mitarbeiter von Eddy Merckx könnte das 12 Kilo leichte Rad bereits in einem Jahr auf den Markt kommen. http://www.bulls.de http://www.fazua.com

E-Rennrad von Bulls

E-Rennrad von Bulls

Manuel Jekel am 04.09.2016