Überschuhe

Überschuhe

Kuehn am 19.03.2008

Neopren, Plastik oder Textil-Membran? Das Angebot an schützenden Überziehern ist riesig. Wir haben sieben Modelle mit drei unterschiedlichen Konzepten auf winterlichen Straßen ausprobiert.

Sie sind braun und trüb und fläzen sich mit Vorliebe so breit über die Straße, dass man sie nicht umfahren kann: Pfützen. Besonders unangenehm sind sie in den matschig-kalten Wintermonaten. Denn sind sie erst mal vom Radreifen zerschnitten, klettern sie als Tropfen-Armee unbarmherzig in jede Ritze des Radschuhs. Ein Schutz muss her. Und zwar einer, der die Füße im Winter bestenfalls trocken, mindestens jedoch warm hält. Die Lösung: Überschuhe. Wir stellen sieben Modelle vor, die verschiedene Überschuh-Konzepte repräsentieren und die sich in Praxistests der TOUR-Redakteure bereits bewährt haben.

Kurz & Knapp

Komplett trockenen Fußes kommt man bei richtigem Sauwetter selbst mit Überschuhen nicht über die Trainingsrunde. Allerdings kann man den Zeitpunkt, an dem die Füße kalt werden, mit dem richtigen Überzieher beträchtlich hinauszögern.

Diese Modelle finden Sie im gratis PDF-Download:

Chiba Race Überschuh

Gore Alaska

Jeantex Oslo

Löffler L9836

Rose Pro

Powerbar Reflec

Shimano Multifunktionsüberschuh

Text: Carola Felchner

Fotos: Daniel Kraus 

Kuehn am 19.03.2008
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren