Rennrad-Schuhe von Rapha Rennrad-Schuhe von Rapha
Schuhe

Einzeltest: Rennrad-Schuhe von Rapha

Matthias Borchers am 18.05.2012

Der englische Edelausrüster Rapha erweitert sein Sortiment um Rennrad-Schuhe. Nun kann man sich von Kopf bis Fuß in Rapha kleiden – wenn man bereit ist, 360 Euro für ein Paar Schuhe auszugeben.

Erwartungsgemäß pflegen die Briten auch beim Schuh Understatement im Design, weshalb es den Schuh aus gelochtem Yak-Leder auch nur in Schwarz oder Weiß gibt. Nur der vordere Riemen bildet einen farblichen Kontrast. Entstanden ist der Schuh in Kooperation mit Giro. Erkennbar ist dies beispielsweise an der Carbonsohle, die, wie die Sohlen der Giro-Schuhe, bei Easton hergestellt wird. Die Einlegesohlen stammen aus dem Super-Natural-Fit-Programm von Giro. Hervorzuheben wäre noch der gut gepolsterte Sitz an der Ferse, der Schlupf zuverlässig verhindert. Als Reminiszenz an einstige Radsporthelden findet sich auf der linken Einlegesohle das Konterfei von Fausto Coppi, während rechts Jacques Anquetil mit Füßen getreten wird. Tribut ans Leder-Design: Ein Paar ist etwa 200 Gramm schwerer als andere Top-Schuhe.

PLUS sauber verarbeitet, weiches Yakleder
MINUS schwer

Preis 360 Euro
Größen 40–46
Bezug/Info www.rapha.cc

Matthias Borchers am 18.05.2012
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren