Test 2016: Rennrad-Regenjacke von Huez Test 2016: Rennrad-Regenjacke von Huez

Test 2016: Rennrad-Regenjacke von Huez

Brit-Style: Regenjacke für Rennradler von Huez im Test

Matthias Borchers am 03.10.2016

Huez ist eine britische Marke für Radklamotten, die mit gedeckten Farben und reduzierten, klassisch anmutenden Designs an die Trendsetter von Rapha erinnert.

Ausprobiert haben wir die Starman Storm Jacket für britisches Insel- und kontinental­europäisches Siffwetter. Das ­regen- und winddichte Material ist angenehm im Griff, die eher groß ausfallende Jacke nicht ­betont eng geschnitten. Was hier als "S" firmiert, wäre bei italie­nischen Marken eher "L". Die Front ist kurz gehalten, der ­Rücken lang genug, um auch das Gesäß zu bedecken. Die Rücken­partie aus elastischem Textil macht die Jacke zusätzlich bequem. Der mit zwei Druckknöpfen verschließbare waagerechte Schlitz am Rücken vermeidet Hitzestaus und erlaubt den Griff in die Trikot­taschen sowie in eine kleine, im Jackenrücken ­integrierte Reißverschlusstasche. Der ungepolsterte Kragen ist ­angenehm weich, die Ärmel sind lang genug, die Bündchen lassen sich in der ­Weite regulieren. ­Reflexmaterial haben die Briten an der dunkelblau-schwarzen ­Jacke jedoch sparsam eingesetzt. Die Optik ist cool, ­der Preis dafür gesalzen: 235 Britische Pfund ent­sprechen derzeit etwa 304 Euro. In Deutschland führen zwei ­Szene-Radläden in Berlin und Düsseldorf die Marke, ansonsten führt der Weg zum Brit-Style übers Internet – der Hersteller liefert weltweit.

PLUS bequemer Schnitt, Tragekomfort
MINUS vergleichsweise teuer

Preis  304 Euro
Info  www.huez.co.uk

Matthias Borchers am 03.10.2016