Einzeltest 2015: Softshell-Jacke Poc Einzeltest 2015: Softshell-Jacke Poc
Jacken

Einzeltest 2015: Softshell-Jacke Poc

Matthias Borchers am 10.12.2014

Diese Softshell-Jacke kann aufgrund des großzügigen Einsatzes von Reflexmaterial als leuchtendes Beispiel in puncto Verkehrssicherheit gelten. Der halbe Rücken ­sowie die Schriftzüge an Ärmeln und Rückentasche sind mit Reflexmaterial versehen und leuchten angestrahlt weithin sichtbar.

Die im Brustbereich wasserdichte Jacke ist gut geschnitten, die Rennradhaltung wird ideal berücksichtigt, sodass das Material vorne keine Wellen wirft und am Rücken gut gegen Spritzwasser schützt. Sie trägt sich sehr komfortabel. Man sollte die Jacke aber eine Nummer größer kaufen: Sie fällt klein aus, insbesondere die ­Ärmel sind sehr eng geschnitten. Nicht so gut gefallen hat uns die Taschenaufteilung; die seitlich platzierte Tasche für Klein­ teile ist sehr tief und die Öffnung der großen zu locker. 300 Euro sind zudem ein stolzer Preis. Verfügbar ab 2015.

PLUS Sichtbarkeit; Passform
MINUS Taschenanordnung; ­hoher Preis

Bezug/Info  www.pocsports.com 

Farben  Dunkelblau   
Größen  S bis XXXL  

Matthias Borchers am 10.12.2014