Dowe Radhose "3D Bibshort" Dowe Radhose "3D Bibshort"

Test 2017: Radhose von Dowe

Dowe Radhose "3D Bibshort" im Test

Matthias Borchers am 07.07.2017

Vor allem Vereine und Jedermann-Teams haben bislang die Dienste der Firma Dowe aus Lauchheim genutzt, um sich mit individueller Teamkleidung einzudecken.

Nun möchte die Marke mit einem neuen, breiten Angebot von Radsportbekleidung im eigenen Onlineshop ein größeres Publikum erreichen. Dafür bietet sie Trikots, Hosen oder Windwesten in unterschiedlichen Schnitten und Ausstattungen. Für unseren Praxistest haben wir die kurze Trägerhose Dowe 3D Bibshort mit Outlast-Pad gewählt. Auf Anhieb gefallen hat uns die gute Verarbeitung und die saubere Nahtführung. Der Stoff fasst sich gut an und ist straff genug. Das mitteldicke Sitzpolster aus Material von Outlast fühlt sich flauschig an, ist flexibel und bleibt während des Tragens immer in Position. Gut fanden wir die breiten, elastischen Beinabschlüsse, weniger gut die jeweils seitlich mit Gummizügen ausgestatteten Hosenträger: Sie neigen dazu, sich einzurollen, und schneiden dann in die Schultern ein. Den vom Anbieter versprochenen hohen Feuchtigkeitstransport konnten wir aufgrund der relativ niedrigen Temperaturen bei den Testfahrten – noch – nicht beurteilen.

PLUS   gute Qualität, hochwertiges Polster, angenehme Beinabschlüsse
MINUS   Hosenträger neigen zum Einrollen

Preis  100 Euro  
Größen  S–XL  
Farben  Schwarz, Schwarz-Gelb, Schwarz-Weiß
Info  www.dowe-shop.com

TOUR Titel 5/2017

Diesen und weitere Artikel finden Sie in TOUR 5/2017: Heft bestellen->  TOUR IOS-App->   TOUR Android-App->

Matthias Borchers am 07.07.2017
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren