Radbrille POC Do Halfblade Avip im Test Radbrille POC Do Halfblade Avip im Test

Test: Radbrille von POC

Radbrille POC Do Halfblade Avip im Test

Matthias Borchers am 02.05.2016

Die Marke POC hat sich mit Design für Helme und Kleidung innerhalb weniger Jahre einen exklusiven Ruf erarbeitet. Da ist es konsequent, wenn die Brillen aus Schweden eher teuer ist.

Unser Test­modell Do Halfblade Avip geht für 260 Euro über den Ladentisch – immerhin gibt es dafür gleich zwei Scheiben (Einzelpreis 70 Euro). Gefallen hat uns die gute Schutz­wirkung der stark gebogenen Scheibe, die auch den Blick aus den Augenwinkeln nicht einschränkt. Der Scheibenwechsel geht leicht von ­der Hand, der Nasenbügel lässt sich sehr gut auf kleine wie große Nasen anpassen. Piloten mit einem Kopfumfang ab 58 Zentimetern, ­die ­et­was druckempfindlich sind, ­könnten sich an den schmalen, ­unbiegsamen Bü­gelenden ­stören.

PLUS Schutzwirkung, großes Sichtfeld, flexibles Nasenpad, zwei Scheiben im Lieferumfang
MINUS Preis, schmale Bügelenden

Preis  260 Euro
Info  www.pocsports.com  

TOUR Titel 12/2015

Alle Artikel dieser Ausgabe finden Sie in TOUR 12/2015: Heft bestellen->   TOUR IOS-App->   TOUR Android-App->

Matthias Borchers am 02.05.2016