Arm - Beinlinge

Langzeittest: Gonso Knielinge 36160

Kuehn am 27.05.2008

Gonsos Modell erfreute sich bei den TOUR-Testern sehr großer Beliebtheit: Keine Falten und kein Drücken.

Testdauer: Mehrere Exemplare, mehrere tausend Kilometer

PLUS: sehr gute Passform, haltbar und preisgünstig

Wenn es frisch wird auf Abfahrten, oder wenn man in den kühleren Abend radelt, scheinen Knielinge die optimale Ergänzung zur kurzen Radhose. Nahezu jeder Hersteller hat diese nützlichen Accessoires im Programm, doch fast alle sind zu lang und enden irgendwo mehr oder weniger mittig in der Wade. Zieht man sie etwas höher, damit der Gummiabschluss nicht drückt, bilden sich unangenehme Falten in der Kniegegend. Eine löbliche Ausnahme ist Gonsos Modell “36160”, das sich deshalb bei den TOUR-Testern sehr großer Beliebtheit erfreut. Erfreulicher Nebeneffekt der zweckmäßigen Länge ist ein kleines Packmaß für die Trikot tasche. Die Gummiabschlüsse der in den Größen S bis XL erhältlichen Knielinge sind angenehm, der Stoff erwies sich als dauerhaft elastisch. An- und Ausziehen ist selbst mit Radschuhen kein Problem. Einziger, jedoch aufgrund der Elastizität verzeihbarer Makel der preisgünstigen Teile: Die Buchstaben des Gonso-Schriftzuges lösten sich nach und nach ab.

Bezug/Info: Gonso Bike & Active Telefon 07432/209-0 www.gonso.de

Preis: 19,95 Euro

Foto: Daniel Simon 

Kuehn am 27.05.2008
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren