Test 2017: TMX Trigger für Muskel-Regeneration Test 2017: TMX Trigger für Muskel-Regeneration

Test 2017: TMX Trigger für Muskel-Regeneration

Verspannte Muskulatur mit TMX Trigger lösen

Konstantin Rohé am 08.01.2018

Ähnlich wie eine Faszienrolle soll der TMX Trigger die Regeneration unterstützen, indem er überlasteten Sehnen oder schlecht durchbluteter Muskulatur entgegenwirkt.

Laut Hersteller eignen sich die hölzernen Teile zur Behandlung einzelner Schmerzpunkte in der tieferen Muskulatur. "Nur durch Triggern kann man verspannte Muskulatur effektiv lösen", erklärt TMX-Gründer und Physiotherapeut Thomas Marx das Produkt, das es in zwei Größen gibt. Der kleinere ist für Muskelgruppen wie Ellenbogen oder Schulter gedacht, der größere unter anderem für Oberschenkel- und Wadenmuskulatur. Ein kleiner Beipackzettel definiert Triggerpunkte, denn die TMX Trigger sollten nicht an jeder Körperstelle bedenkenlos eingesetzt werden. Hilfreicher als der Zettel sind aber die Anwendungsvideos, die auf der Homepage den Einstieg erleichtern sollen. Dennoch ist es für Laien zunächst schwierig, den Trigger exakt zu platzieren. Der Schmerz, insbesondere am Rücken, ist selbst für geübte Faszienrollen-Nutzer gewöhnungsbedürftig.

Tipp: Hilfe von einem Physiotherapeuten oder Osteopathen einholen und erst mit wachsender Routine alleine anwenden.

PLUS   handlich, detaillierte Übungsvideos
MINUS   an schwer einsehbaren Stellen schwierig anzuwenden; schmerzhaft

Preis  32,95 Euro für einen Trigger, 59,95 Euro für das Zweier-Set
Info  www.tmx-trigger.de


TOUR Titel 10/2017

Diesen und weitere Artikel finden Sie in TOUR 10/2017: Heft bestellen->  TOUR IOS-App->   TOUR Android-App->

Konstantin Rohé am 08.01.2018
Kommentare zum Artikel