Wild und abenteuerlich: Rund um die Hauptstadt Phuket finden Radler herrliche Straßen, die mitten in den Dschungel führen
Fernziele

Thailand

Sven Bremer am 20.02.2008

Feinster Sand zwischen den Zehen, bester Asphalt unter den Pneus: Phuket, Thailands größte Insel, kombiniert perfekt Strandurlaub und Fahrspaß. Für Rennradler ein heißer Geheimtipp im Winter. (TOUR 12/2007)

Auf der Küstenstraße im Südwesten der Insel Phuket wechseln sich heftige, aber meist kurze Stiche von durchaus mal 18 bis 20 Prozent ab mit sanft geschwungenen Serpentinen, die durch Kautschuk-Plantagen und dichten Regenwald führen. Der Blick schweift über sattgrüne Kasurin-Fichten auf die türkis schimmernde Andamanensee, in der unzählige vorgelagerte Inseln wie riesige, träge Amphibien im Morgendunst liegen. So steil wie an der Westküste Phukets geht es im Osten der thailändischen Insel nicht zu – dort, wo Mangrovenwälder die flachen Küstenabschnitte säumen. Auch die Topografie im Inselinneren und auf dem Festland ist moderater, allenfalls wellig.

Alle Thailand-Infos finden Sie im PDF-Download.

Sven Bremer am 20.02.2008