Col d'Aspin Col d'Aspin

Legendäre Anstieg der Pyrenäen: der Col d'Aspin

Col d'Aspin: Ein Tour de France-Klassiker

Matthias Rotter am 24.02.2014

Der Col d’Aspin (1.489 m) knackt zwar noch nicht einmal die 1.500-Meter-Marke, zählt aber dennoch zu den Tour-de-France-Klassikern.

Fast 70-mal schon stand er im Streckenplan der Frankreich-Schleife – Platz drei unter den Pässen der Tour. Bereits im Jahr 1910, im Verlauf der ersten legendären Hoch­gebirgsetappe, mussten sich die Fahrer seine Serpentinen hinaufquälen. Der Aspin stellt die Verbindung zwischen dem Col de Peyresourde im Osten und dem ungleich mächtigeren Col du Tourmalet im Westen her. Angst braucht man vor seinen Rampen jedoch nicht zu haben, es sei denn, man hat bereits einen der beiden Nachbarpässe in den Beinen.

Alle Informationen zum Col d'Aspin finden Sie unten im PDF-Download.

Col d'Aspin Höhenprofil

Matthias Rotter am 24.02.2014