Pyrenäen Pyrenäen
Frankreich

Atlantik-Pyrenäen

Matthias Rotter am 29.07.2013

Wer die Pässe der Atlantik-Pyrenäen entdecken will, darf beim Wetter nicht zimperlich sein. Doch oft genug enthüllen die Wolken ein sattgrünes Gebirge, auf dessen herrlichen Straßen Radsportgeschichte geschrieben wurde

Die etwa 430 Kilometer lange Gebirgskette der Pyrenäen verläuft zwischen Atlantik und Mittelmeer entlang der französisch-spanischen Grenze. Ihr höchster Gipfel ist der 3.404 Meter hohe der Pico d’Aneto. Er liegt etwa in der Mitte der Pyrenäen auf spanischem Territorium. Von West nach Ost teilt man das Gebirge in drei Regionen ein: -Pyrénées Atlantiques, Hautes Pyrénées und Pyrénées Orientales. -Unsere Touren führen rund um das Vallée d’Ossau, das im östlichen Teil der Atlantik-Pyrenäen liegt, südlich von Pau, der Hauptstadt des gleichnamigen Départements. Markantester Berg ist der 2.884 Meter hohe Pic du Midi d’Ossau, den man auch das Matterhorn der -Pyrenäen nennt. Das Gebirge konnte sich bis heute in weiten Teilen eine intakte Natur bewahren. 

Wer bereits Alpenpässe mit dem Rennrad gemeistert hat, ist auch fit für die Pyrenäen. Die Meereshöhen der Pässe sind dort im Schnitt zwar niedriger, dafür beginnen die Steigungen bereits auf 200 Metern Höhe. Klettern müssen Radler also ähnlich, beispielsweise rund 1.200 Höhenmeter am Col d’Aubisque. Oft verlaufen die Straßen in den tief eingeschnittenen Tälern topfeben, um dann unvermittelt steil anzusteigen. Kurze Rampen bis 15 Prozent und mehr sind in den Atlantik-Pyrenäen keine Seltenheit. Entsprechend sollte man eine Übersetzung mit einer -Kompakt- oder Dreifach-Kurbel wählen. Das Vorland der Pyre-näen ist vergleichbar mit dem Allgäu. Die Qualität des Asphalts wechselt häufig, ist aber meist rau.

Diese Touren und die GPS-Daten finden Sie unten zum Download:

• Tour 1: Kleine Klassiker (78 km, 1.400 hm, max. 9 Prozent Steigung)
• Tour 2: Grüne Wellen (77 km, 1.300 hm, max. 5 Prozent Steigung)
• Tour 3: Berühmter Doppelpass (86 km, 1.700 hm, max. 10 Prozent Steigung)
• Tour 4: Steil nach Spanien (119 km, 2.600 hm, max. 15 Prozent Steigung)

GPS-DATEN: TOUR bietet die Daten der Touren zum kostenlosen Download an. Die Tracks im GPX-Format können Sie zum Nachfahren direkt auf ein GPS-Gerät laden oder am Computer in Google Earth oder Google-Maps betrachten.

Matthias Rotter am 29.07.2013