Markgräflerland Markgräflerland

Deutschland: Markgräflerland per Crossrad

Querfeldein crossen durchs Markgräflerland

Patrick Kunkel am 15.03.2016

Im südwestlichsten Zipfel der Republik liegt das Markgräflerland, eingebettet zwischen Rheinebene und Schwarzwald. Seine Hügel und Weinberge sind ein ideales Revier für das Crossrad.

Für den stets von der Kälte geplagten russischen Schriftsteller Anton Tschechow muss das Markgräflerland das Paradies gewesen sein: "Wenn Du wüsstest, was hier für eine Sonne ist ...", schrieb er 1904 an seine Schwester nach Russland. "Sie brennt nicht, sie liebkost." Viel half das milde Klima indes nicht – Tschechow, zur Kur in Badenweiler, starb dort kurz darauf an Tuberkulose. Seine Zeilen sind aber bei lokalen Tourismusmanagern bis heute beliebt, um die Vorzüge der Region zu betonen. Das Markgräflerland, an der Grenze zu Frankreich und der Schweiz, gilt als Deutschlands wärmste Ecke, sonnenverwöhnt, ein Idyll mit sanft geschwungenen Hügeln, Rebhängen und Weindörfern.

"Viele nennen die Gegend hier ,die Toskana Deutschlands‘. Ein abgedroschener Spruch", findet Dirk Maertins und rollt mit den Augen. "Aber er trifft es ziemlich genau", schiebt der Verkaufsmanager des Leichtbauspezia­listen Tune hinterher. Tunes Firmensitz liegt im beschau­lichen Dorf Buggingen, mitten im Markgräflerland, und Maertins fährt von seinem Zuhause täglich 17 Kilometer mit dem Rad dorthin, am liebsten mit seinem Crossrad und natürlich bei jedem Wetter; wobei dieses, das betont er noch mal, besonders oft ­besonders gut sei. Auch im Winter seien die Strecken gut fahrbar, man könne sich in der Ebene austoben oder ebenso rauf in die Berge fahren, schwärmt Maertins – immerhin gehöre auch der Blauen zum Markgräflerland, und der sei über 1.000 Meter hoch. 

Den gesamten Artikel zum Kurztrip durchs Markgräflerland und die GPS-Daten finden Sie unten als Download:

• Tour 1: Vor Freiburgs Toren (48 Kilometer, 1.270 Höhenmeter, max. 15 %  Steigung)
• Tour 2: Deutschlands Toskana (70 Kilometer, 1.760 Höhenmeter, max. 15 %  Steigung)

TOUR Titel 3/2016

Alle Artikel dieser Ausgabe finden Sie in TOUR 2/2016: Heft bestellen->   TOUR IOS-App->   TOUR Android-App->

Patrick Kunkel am 15.03.2016