Im Westen Tirols Im Westen Tirols
Österreich

Tiroler Oberland

Jörg Wenzel am 25.09.2013

Ein paar der schönsten Bergstraßen im Westen Tirols führen zu Stauseen und Liftanlagen und wären ohne sie nie gebaut worden. Die Eingriffe in die Natur ermöglichen großartige Fahr-Erlebnisse.

Unsere Touren verlaufen überwiegend durch die österreichische Region Tiroler Oberland – viel größer und nicht gleichzusetzen mit der Tourismusregion Tiroler Oberland. Sie umfasst das Gebiet westlich von Innsbruck bis zum Bundesland Vorarlberg, also Österreichs Oberinntal mit allen Seitentälern. Das Tiroler Oberland ist also der Westteil von Nordtirol. Die Tour 1 führt sogar bis nach Vorarlberg. Ausgangspunkt unserer Touren ist die Kleinstadt Landeck, Hauptstadt des gleichnamigen Bezirks und westlichste Kleinstadt Tirols. Sie liegt in einem Talkessel des Inns, 75 Kilometer westlich von Innsbruck. Dort münden Paznaun- und Stanzer Tal ins Inntal, etwas flussaufwärts noch das Kaunertal. Landeck ist deshalb weit und breit der beste Ausgangsort für Rennradtouren.

Ohne Bergübersetzung geht im Tiroler Oberland nicht viel, es sei denn, man bleibt im Inntal. Ansonsten heißt es immer: klettern! Aber die Anstiege sind, werden sie moderat angegangen, keineswegs unüberwindbare Hindernisse. Selbst auf unserer längsten Runde, einer 160-Kilometer-Tour über Arlbergpass und Bielerhöhe bleibt der Höhenmeterzähler bei 2.500 stehen. Und mehr als 12 bis 13 Prozent Steigung gibt’s auch nicht auf den langen Anstiegen, an denen sich gut ein Rhythmus finden lässt. Einzig die Motorradfahrer, die die Kurven auf der Nordseite der Silvretta Hochalpenstraße oder am Hahntennjoch lieben, trüben den Fahrspaß. Unter der Woche hat man aber vor ihnen meistens Ruhe. Tipp: Wir sind die Kaunertaler Gletscherstraße an einem ­Wochentag im Juli früh um sieben Uhr hinaufgefahren und trafen bis oben weder Autos noch Motorräder.

Den gesamten Reisebericht mit diesen Touren sowie die GPS-Daten erhalten Sie unten als Download:

• Tour 1: Silvretta Hochalpenstraße (159 km, 2.500 hm, max. 13 Prozent Steigung)
• Tour 2: Drei-Pässe-Tour (136 km, 2.340 hm, max. 13 Prozent Steigung)
• Tour 3: Kaunertaler Gletscher (103 km, 2.100 hm, max. 13 Prozent Steigung)
• Tour 4: Sackgasse Pitztal (109 km, 2.340 hm, max. 15 Prozent Steigung)

GPS-DATEN: TOUR bietet die Daten der Touren zum kostenlosen Download an. Die Tracks im GPX-Format können Sie zum Nachfahren direkt auf ein GPS-Gerät laden oder am Computer in Google Earth oder Google-Maps betrachten.

Jörg Wenzel am 25.09.2013