Österreich: Bregenzer Wald Österreich: Bregenzer Wald

Rennrad-Touren in Österreich

Zwei Tage durch den Bregenzerwald

Matthias Rotter am 31.07.2016

Am westlichen Zipfel Österreichs verbirgt sich der Bregenzerwald. Eine eigene kleine Welt in den Nordalpen, die Rennradler über verborgene Pässe führt.

Wenn Monika Albrecht von ihrer Heimat erzählt, merkt man ihr die Leidenschaft für den "Wald" an, wie die Einheimischen den Bregenzerwald ­liebevoll nennen. Mit leuchtenden Augen erzählt sie, wie sie schon als Sechsjährige Tag für Tag in den Bergen unterwegs war, den Eltern beim Sensen der steilen Wiesen und beim Einbringen des Heus half. Noch heute geht sie zu Fuß auf die Alp, im Winter steigt sie dieselben Hänge auf Skiern hinauf. Und so oft sie Zeit hat, sitzt Monika, die Tourismus-­Chefin von Au, auch auf dem Mountainbike und dem Rennrad. Ihr Tagesrekord mit dem Rennrad liege bei 245 Kilometern, sagt sie beiläufig, als wir uns bei ihr mit Tipps zu unseren Touren eindecken.

Das 1.700-Einwohner-Dorf Au duckt sich zwischen Kanis­fluh und Didamskopf ins Tal. Außer der Straße Richtung Bezau führen alle Wege nach oben, entweder übers Furkajoch (1.759 Meter), den höchsten Pass der Region, oder auf den Hochtannberg (1.676 Meter), über den man ins Lechtal kommt. Beide Pässe zählen mit ­Rampen deutlich jenseits der Zehn-Prozent-Marke zu den schmerzhaften Prüfungen. "S’hot weh tau", sagt der Wälder, wenn’s weh getan hat. Und "guat tau", wenn’s ­angenehm war. Meist verstehen Auswärtige aber so gut wie nichts, auch wenn es der Wälder Dialekt vor einiger Zeit sogar zu überregionalem Ruhm brachte, als die Band ­Holstuonarmusigbigbandclub (HMBC) mit dem kuriosen Song "Vo Mello bis ge Schoppornou" (Von Mellau bis nach Schoppernau) 2011 einen Hit landete.

Den gesamten Reisebericht mit dieseb Touren finden Sie unten als PDF-Download:

• Tour 1: Aufs Bödele  (74 Kilometer, 1.520 Höhenmeter,max. 14 % Steigung)
• Tour 2: Walser Pässe (89 Kilometer, 2.680 Höhenmeter, max. 14 % Steigung)

TOUR Titel 7/2016

Diesen und weitere Artikel finden Sie in TOUR 7/2016: Heft bestellen->   TOUR IOS-App->   TOUR Android-App->

Matthias Rotter am 31.07.2016
Kommentare zum Artikel