Österreich

Pass-Steckbrief: Kitzbüheler Horn

Matthias Rotter am 20.03.2011

Ein Mautsträßchen schlängelt sich in 30 Kehren auf den pyramidenförmigen Berg. Das ”Horn” (1.996 m), wie es unter Radlern genannt wird, genießt wegen seiner unglaublichen Steigungsprozente Kultstatus in der Kletterer-Szene.

Auf zehn Kilometern steigt die Straße mit durchschnittlich zwölf Prozent, an der steilsten Stelle mit 22 Prozent. Jüngst wurde der Anstieg zentimetergenau vermessen, die Ergebnisse wurden auf einer Infotafel verewigt. Rekordjäger können zudem eine permanente Zeitmessanlage nutzen; die offizielle Strecke startet am “Höglern”, etwa einen Kilometer nach Beginn der Steigung im Tal. Deshalb unterscheiden sich unsere Messdaten geringfügig von den dortigen Angaben. Am Straßenrand kündigen Schilder Rampen an, für die kein Ritzel groß genug sein kann: 14, 16, 18 Prozent – und schließlich 22,3 Prozent an der steilsten Passage zwischen Goinger Alm und Alpenhaus. Wer da kein Rettungsritzel aufgelegt hat, wird leiden, zumal bereits sieben Kilometer in den Beinen stecken. Kurios: Die danach folgenden Serpentinen zum Gasthof Alpenhaus kommen einem geradezu flach vor; sind ja auch nur lächerliche zwölf Prozent.

Bei Kilometer acht am Parkplatz vor der Wirtschaft sollte man nicht den Fehler machen und, angelockt von Essensdüften, absteigen – sonst erlangt man nie den Status eines Horn-Bezwingers. Die Devise heißt: schön im Rhythmus bleiben für die finalen zwei Kilometer zum Gipfel. Nach einer Schranke beginnt ein kaum einspuriger Almweg, der neue Gemeinheiten bereithält. Kuhfladen etwa, die umkurven muss, wer nicht die Traktion verlieren will. Dabei bleibt es weiter so steil, dass man sich bei jeder Pedalumdrehung nach dem Sinn fragt. Die glotzenden Kühe geben keine Antwort darauf, und selbst das Panorama gerät zur Nebensache. Richtig genießen kann man die Rundumsicht ohnehin erst ganz oben, wenn das Pochen in den Schläfen langsam nachlässt

  

Schöne Nebensache: Panorama bei der Kletter-Tortour am „Horn“

Die Westrampe des Kitzbüheler Horns

Den gesamten Pass-Steckbrief der TOUR-Ausgabe 3/2011 können Sie unten als PDF herunterladen.   

Matthias Rotter am 20.03.2011