Kärnten Kärnten
Österreich

Kärnten

Jörg Spaniol am 31.10.2012

In Kärnten sind die Sommer länger und die Seen blauer als im Rest Österreichs. Wenn die Badesaison fast vorüber ist, nutzen Rennradler die Gunst der Stunde – und der Lage: Vom Wörthersee aus hat jede Himmelsrichtung ihr eigenes Gesicht. Vier Runden zwischen den Kuppen der Nockberge und den Zacken Sloweniens.

Gegen streunende Hunde mag jeder sein eigenes Mittel haben, von Scheinattacke über Sprint bis zu Pfefferspray. Aber was, bitte, ist eigentlich das angemessene Verhalten bei einer Murmeltier-Begegnung? Das Warnschild "Achtung Murmeltiere!" mit dem Abbild eines Hochgebirgsnagers steht am Rand der Nockalmstraße, kurz vor ihrem höchsten Punkt, der Eisentalhöhe. Eigentlich sieht das Vieh eher ungefährlich aus, doch wer weiß, was mit einem entkräfteten Radler passiert, der ihm vor die Füße fällt? Also besser weiterkämpfen, der Schiestlscharte entgegen, hinter der es so schnell talwärts geht, dass selbst trainierte Murmeltiere keinen Wadenbiss landen könnten.

Franz Klammer, der Kurvenpate

Die Nockalmstraße mit ihren 50 Kehren ist ein landschaftlicher Höhepunkt. Sie ist konditionell anspruchsvoll und typisch für diese Ecke Kärntens: Sie existiert hautsächlich, um Touristen Freude zu bereiten. Auf 35 Kilometern Länge windet sich diese alpine Spaßstraße durch einen Nationalpark ohne größere Siedlung – so perfekt, dass Auto- und Motorradfahrer freiwillig bis zu 15 Euro zahlen, um sie befahren zu dürfen. "Die geringe Steigung der Straße (…) ist für Auto- und Motorradfahrer ein besonderer Genuss", behauptet das Faltblatt der Mautstelle. Das stimmt auch für Radler, die gratis durch die Schranke kurbeln. Doch wie anders der Genuss aussieht, zeigt sich auf der Passhöhe: Während die Motorradfahrer sich strecken, um die verspannten Muskeln zu dehnen, rücken drei Rennradler stolz und verschwitzt zusammen. Vor ihnen auf dem Asphalt blinkt der Selbstauslöser einer Kamera.

Den gesamen Reiseartikel sowie die GPS-Daten zu diesen Touren finden Sie unten als Download:
• Tour 1: Drei Länder, zwei Pässe (109 km, 2.000 hm, max. 14 Prozent Steigung)
• Tour 2: Durch die Nockberge (105 km, 2.000 hm, max. 12 Prozent Steigung)
• Tour 3: Ironman Klagenfurt (92 km, 1.000 hm, max. 12 Prozent Steigung)
• Tour 4: Über den Schaidasattel (134 km, 1.900 hm, max. 14 Prozent Steigung)

Alles über die Touren in Kärnten finden Sie in TOUR 10/2012 (Erscheinungstermin am Kiosk: 26.09.2012)

GPS-DATEN: TOUR bietet die Daten der Touren zum kostenlosen Download an. Die Tracks im GPX-Format können Sie zum Nachfahren direkt auf ein GPS-Gerät laden oder am Computer in Google Earth oder Google-Maps betrachten.

Jörg Spaniol am 31.10.2012