Passo del Vivione Passo del Vivione
Italien

Pass-Steckbrief: Passo del Vivione

Matthias Rotter am 19.03.2013

Hand aufs Herz: Wer kennt schon den Passo del Vivione (1.828 m)? Dabei darf man den kleinen Übergang in den Bergamasker Alpen zu den Top Ten der schönsten Alpenpässe zählen.

Das auf der Scheitelstrecke gerade einmal einspurige Sträßchen ist die für den Verkehr unbedeutende Verbindung zwischen dem hinteren Val Camonica und dem Hochtal Valle di Scalve. Während der nordöstliche Talort Forno Allione eindeutig zu benennen ist, beginnt die Südwestrampe genau genommen beim Dorf Azzone im Scalve-Tal. Wer dort startet, verpasst jedoch einen landschaftlichen Höhepunkt der Region: die Schlucht des Fiume Dezzo. Auf einer Länge von fast zehn Kilometern hat sich der Fluss zwischen Angolo Terme und Azzone tief in den Berg gefressen. In der Schlucht trüben zwar lange Tunnels den Fahrgenuss, die ehemals finsteren Löcher sind inzwischen aber alle beleuchtet.

Den gesamten Pass-Steckbrief finden Sie unten als PDF-Download.

Passo del Vivione Höhenprofil

Südwest- und Nordostseite im Profil

Matthias Rotter am 19.03.2013