Böhmerwald Böhmerwald

Deutschland/Tschechien: Bayerischer Wald, Böhmerwald – mit GPS-Daten

Mit dem Rennrad in vier Tagen durch den Böhmerwald

Jörg Spaniol am 17.03.2017

Seit der Eiserne Vorhang gefallen ist, wachsen Bayerischer Wald und Böhmerwald wieder zusammen. Unsere Vier-Tages-Runde vereint Wipfel und Wasser, Knödel und Kulturerbe. Die ganze Geschichte in TOUR 4/2017

Die zusammenhängenden Nationalparks und Landschaftsschutzgebiete Bayerischer Wald und Böhmerwald (Šumava) besitzen die größten geschützten Waldflächen Mitteleuropas. Der von uns umrundete Hauptkamm des Mittelgebirges ist etwa 70 Kilometer lang und bis knapp 1.500 Meter hoch. Ihre größte Höhe erreicht die Runde bei Brennes am Großen Arber mit etwa 1.000 Metern. Der größte Teil der Route folgt der deutsch-tschechischen Grenze mit nur wenigen Kilometern Abstand. Passau liegt im östlichsten Zipfel Bayerns, nahe den Grenzen zu Österreich und der Tschechischen Republik.

Die Viertagestour von und nach Passau umrundet und überquert den höchsten Teil des Bayerischen und Böhmerwaldes. Im dicht besiedelten deutschen Teil sind die Straßen perfekt, aber kurze, etwas lebhafter befahrene Abschnitte sind unvermeidlich. Auf tschechischer Seite sind die Straßen durchgängig asphaltiert, kurze Abschnitte aber etwas rauer. Der längste Anstieg führt sehr gleichmäßig zum Großen Arber, ansonsten dominieren Mittelgebirgs-Wellen mit maximal 13 Prozent Steigung, meist deutlich darunter.

Jörg Spaniol am 17.03.2017
Kommentare zum Artikel