© Philipp Schieder
Der Garmin Power Traveller Akkupack verlängert die Laufzeit deutlich

Einzeltest: Garmin Power Traveller Akkupack

Mit dem von Garmin vertriebenen Power Traveller Akkupack von Powermonkey (im Bild oben am Oberrohr) lässt sich die Laufzeit vieler Garmin-Geräte, darunter die beliebten Edge-Radcomputer, um bis zu 20 Stunden verlängern.

Interessant ist das vor allem für Langstreckenfahrer und Radreisende, denen die normalen Edge-Betriebszeiten von 10 bis 12 Stunden nicht ausreichen. Der wasserdichte, 137 Gramm schwere, 3,5 x 4 x 9 Zentimeter große Akku sitzt in einem Gummigehäuse, das mit Klettbändern an Vorbau oder Oberrohr befestigt wird. Laden lässt er sich via Steckdose, per USB-Kabel oder über ein mitgeliefertes faltbares Solarpanel, das sich mit etwas Kreativität auch am Fahrrad befestigen lässt und so ein Nachladen sogar während der Fahrt ermöglicht.

PLUS deutliche Verlängerung der Betriebszeiten bei Geräten ohne Wechselakku

Bezug/Info www.garmin.com/de

Preis 80 Euro

Twitter
Text: Matthias Borchers
17.08.2012

Das könnte Sie auch interessieren

  • Radcomputer Pulse von Withings: Radcomputer Pulse von Withings
    Ausprobiert: Radcomputer Pulse von Withings

    Über Pulsuhr oder Wattmesser sind die meisten Radsportler ganz gut über ihren Trainingszustand informiert. Doch wie sieht es jenseits des ­Sattels aus? Wie gut war der Schlaf? Wie viele Kalorien wurden verbrannt? Wie viele Schritte und Höhenmeter hat man zurückgelegt? Solche Fragen soll der Pulse des französischen Her­stellers Withings beantworten.

    mehr

  • Radcomputer von Wahoo: Der Radcomputer von Wahoo im TOUR-Einzeltest
    Test: Radcomputer RFLEKT von Wahoo

    Der Radcomputer RFLEKT von Wahoo macht Trainingsdaten sichtbar, die das Smartphone per App aufzeichnet.

    mehr

  • Powermeter Test
    Leistungsmessgeräte: 7 Powermeter im Test

    Für Leistungssportler ein Muss, doch auch für Freizeitsportler mehr als nur Spielerei: Sensoren zur Aufzeichnung der Tretleistung am Rad. Die Vielfalt dieser Powermeter nimmt zu, die Preise sinken. Lohnt jetzt der Einstieg? Und welches System eignet sich für wen? TOUR hat sieben Geräte von 699 bis 3.300 Euro getestet

    mehr

  • Garmin Forerunner 620: <p>
	Garmin Forerunner 620</p>
    Ausprobiert: Garmin Forerunner 620

    Eher Smartwatch als Pulsuhr ist der neue Forerunner 620 von Garmin, Nachfolger des Forerunner 610. Dieser Trainingsbegleiter ist eher aufs Laufen ausgerichtet, kann aber dank GPS-Funktion auch als Radcomputer dienen.

    mehr

  • Smartphone-Halterungen
    Smartphone-Halterungen im Test

    Das Smartphone als Trainingscomputer und Navi wird bei Rennradlern immer beliebter. Halter für die Lenkermontage rücken das Gerät ins Sichtfeld und sollen es vor Sturzschäden und Regen schützen. Im TOUR-Test: acht Modelle zwischen 25 und 120 Euro.

    mehr

Schlagwörter

GarminAkkusEinzeltest

Artikel empfehlen |  Artikel drucken