Schuhe Specialized S-Works Trivent
Schuhe

Einzeltest: Schuhe Specialized S-Works Trivent

Matthias Borchers am 31.08.2012

Wechselzone – die oft unterschätzte vierte Disziplin im Triathlon. Wer hier keine Zeit verlieren will, ist mit dem neuen S-Works-Trivent-Schuh von Specialized klar im Vorteil.

Durch die nach hinten absenkbare, per Drehrad verschließbare Fersenkappe gelingt der Einstieg schnell und einfach wie bei Pantoffeln. Noch ein paar Zehntel Sekunden lassen sich rausholen, wenn die Schuhe vor dem Start gleich in der Einstiegsposition an der Kurbel fixiert werden; dafür verfügen die Schuhe über spezielle Fanghaken. In den offenen, zungenlosen Schuhen trocknen die Füße nach dem Schwimmen schnell. Die spürbare Belüftung während der Fahrt ist zunächst ungewohnt, an warmen Tagen jedoch sehr angenehm. Allerdings sitzen die Schuhe durch ihre Konstruktion auch etwas lockerer als typische Rennradschuhe. Mit 580 Gramm in Größe 44 wiegen sie kaum mehr als ein vergleichbares Paar Rennradschuhe plus Socken.

PLUS leichter Einstieg; gute Belüftung; gute Kraftübertragung
MINUS nur für warme Tage geeignet 

Bezug/Info www.specialized.com

Größen 40–48 (nur ganze Größen)
Preis 269 Euro

Matthias Borchers am 31.08.2012