© Markus Greber

Winterjacken 2011

An die Winterjacke stellen Radler hohe Ansprüche: Guter Schnitt, Kälte- und auch Nässeschutz sollten selbstverständlich sein. Doch erst Details wie praktische Taschen oder Reflexmaterial machen aus einer guten eine sehr gute Winterjacke. Insgesamt 16 Modelle von Castelli bis X-Bionic stellten sich unseren harten Testkriterien.

Die Beschäftigung mit der Winterkleidung gehört nicht gerade zu den Lieblingsthemen der Radgemeinde – markiert die Zeit des Stöberns nach warmen Sachen in Radladen, Katalog oder Internet doch unaufhaltsam das Ende der sonnigen Radsaison. Wer jedoch auch im Herbst und bis in den kalten Winter hinein regelmäßig Rennrad fahren will, muss sich mit entsprechender Funktionskleidung ausstatten. Die gute Nachricht: Man kann sich tatsächlich so anziehen, dass das Training auf dem Rad im Winter trotz klirrender Kälte Spaß macht.

Das Kälteempfinden ist zwar von Radler zu Radler ebenso verschieden wie das als angenehm beurteilte Körperklima; doch abgesehen davon muss jede Winterjacke die gleichen, sich teilweise widersprechenden Aufgaben erfüllen: Sie soll ihren Träger ausreichend wärmen, ohne dass er bei Anstrengung im eigenen Saft schmort; Nieselregen oder Graupel sollen von der äußeren Schutzschicht abperlen und nicht wie von einem Schwamm aufsaugt werden, sonst kühlt der Fahrtwind die nasse Oberfläche nämlich noch schneller ab als eine trockene.

Die Frage nach dem perfektem Schnitt einer Jacke ist zwiespältig: Es gibt ihn zwar – aber er sieht für jeden Rennradler anders aus. Was dem einen passt wie eine zweite Haut, ärgert den anderen möglicherweise mit zu kurzen Ärmeln oder einem zu engen Kragen – selbst wenn die beiden Radler gleich groß und gleich schwer sind. Deshalb ist die Anprobe für eine gute Winterjacke obligatorisch, ein paar Grundregeln helfen bei der Auswahl: Vor allem muss die Jacke in der typischen Rennradhaltung – Rücken gebeugt, die Arme nach vorne gestreckt – gut sitzen. Das heißt, sie muss vor dem Bauch kürzer geschnitten sein als am Rücken, eng an der Brust, asymmetrisch am Kragen sowie mit Ärmeln, deren Bündchen auch in der gestreckten Haltung die Handgelenke bedecken.

Um den Gefrierpunkt

Die Kriterien für unseren Test haben wir auf die typischen Anforderungen eines Winter-Radlers abgestimmt: Die widrigsten Bedingungen, bei denen winterharte Radler noch auf die Piste gehen, dürften Temperaturen um den Gefrierpunkt sein, verbunden mit dem Risiko, bei einem Niesel- oder Graupelschauer nass zu werden. Wir luden die Hersteller folglich ein, Jacken für einen Temperaturbereich von minus fünf bis plus fünf Grad einzusenden, die außerdem wasserabweisend sind.

Die Testergebnisse dieser Winterjacken finden Sie unten im PDF-Download:
Castelli Espresso Due Windstopper Jacket
Craft Performance Bike Stretch Jacket
De Marchi Contour Racing Jacket
Endura Equipe Exo Softshell Jacket
Gore Bike Wear Xenon SO
Mavic Equipe
Northwave Power
Pearl Izumi P.R.O. Softshell 3x1 Shell
Rapha Classic Softshell
Redvil Cross Santini Sight Jacket
Scott AS Limited Plus
Specialized SL 11 Winter Partial Jacket
Sportful WS Jacket
Vaude Prio Softshell Jacket
X-Bionic Sphere Wind Winter Jacket

Im Vergleich mit den Männermodellen unterscheiden sich die Winterjacken für Frauen im Wesentlichen durch den Schnitt: Sie sind mehr oder weniger tailliert geschnitten und haben im Brustbereich etwas mehr Stoff.
Im Vergleich mit den Männermodellen unterscheiden sich die Winterjacken für Frauen im Wesentlichen durch den Schnitt: Sie sind mehr oder weniger tailliert geschnitten und haben im Brustbereich etwas mehr Stoff.
© Markus Greber

.

Twitter
Text: Matthias Borchers
19.11.2011

Download

Das könnte Sie auch interessieren

  • Test Softshell-Jacken 2014: Gut gerüstet: Mit der richtigen Softshell-Jacke kann der Winter kommen.
    Test: 14 Softshell-Jacken

    Softshell-Jacken sollen Winterradler gegen Kälte und Nässe schützen. Wir haben 14 neue Modelle getestet und sagen, welche Jacke diese Aufgaben am besten erfüllt.

    mehr

  • RSE Neoshell Jacket von Sugoi: <p>
	Das RSE Neoshell Jacket von Sugoi im TOUR-Test</p>
    Einzeltest: Jacke von Sugoi

    Sugoi buhlt mit einem großen Versprechen um die Gunst der Radler: Das RSE Neoshell Jacket aus dem neuen Polartec-Material sei, sagt der Hersteller, die atmungsaktivste Wasserdichte ihrer Art weltweit.

    mehr

  • Jacke und Hose von RH+: <p>
	Jacke und Hose von RH+ aus Italien im TOUR-Test</p>
    Einzeltest: Jacke und Hose von RH+

    Die Marke rh+ ist auf dem deutschen Markt noch nicht so präsent, in Italien jedoch nach eigenen Angaben eine der Marktführerinnen.

    mehr

  • Regenkleidung: Gut geschützt auf dem Rennrad bei jedem Wetter: Die neuen Stoffe versprechen viel.
    Neue Stoffe für Regenbekleidung

    Beschichten statt Laminieren ist ein Trend, mit dem einige Hersteller versuchen, Trikots oder Hosen ohne Membran wetterfest zu machen. Wir haben uns mit den aktuellen Stoffen namens NanoFlex, Thermolite und Acqua Zero eingekleidet und klären, ob man damit tatsächlich alle Wetter trocken übersteht.

    mehr

  • Regenjacken: 18 Regenjacken wurden im Labor und in der Praxis geprüft
    18 Regenjacken im Test

    Unter der Dusche ist Wasser auf der Haut ein schönes Gefühl – auf dem Rad ein Stimmungskiller. Für die Freude am Fahren auch bei Regen: 18 Jacken für Frauen und Männer im TOUR-Test.

    mehr

Schlagwörter

WinterjackenCastelliCraftDe MarchiEnduraGoreMavicNorthwavePearl IzumiRaphaRedvilSantiniScottSpecializedSportfulVaudeX-Bionic

Artikel empfehlen |  Artikel drucken