Bastian Petri Bastian Petri
Ratgeber

Campa-Kurbeln nicht kompatibel?

Weinberger am 08.04.2008

Dürfen aktuelle Carbon-Kurbeln von Campagnolo nicht mit Pedalen von Look und Speedplay kombiniert werden? TOUR sprach darüber mit Bastian Petri, bei Campagnolo Deutschland zuständig für den technischen Service.

Verbotene Verbindung: Dürfen aktuelle Carbon-Kurbeln von Campagnolo nicht mit Pedalen von Look und Speedplay kombiniert werden? Ein Warnhinweis in der Montageanleitung zu den Tretlagern der Gruppen Record, Chorus und Centaur lässt diesen Schluss zu. Dort heißt es, an die genannten Kurbeln dürften nur Pedale geschraubt werden, bei denen das Achsgewinde mindestens 11,7 Millimeter lang ist; zudem muss die Auflagefläche der Pedalachse an der Kurbel einen Durchmesser von wenigstens 17,9 Millimeter haben.

Werden diese Maße unterschritten, könne es zu kritischen Spannungen an den Kurbeln kommen, die ein Versagen der in die Kurbeln eingeklebten Pedalaugen nach sich ziehen können. Wie Nachmessungen von TOUR ergaben, dürften weit verbreitete Systempedale wie die Kéo-Modelle von Look, alle aktuellen Pedale von Speedplay sowie Shimano-Pedale der Baureihen „Ultegra SPD-SL“ und „105 SPD-SL“ danach nicht an Campa-Kurbeln montiert werden. Wir fragten dazu Bastian Petri, bei Campagnolo Deutschland zuständig für den technischen Service.

TOUR:Herr Petri, leben Campagnolo-Fahrer, die an ihre Carbonkurbeln Pedale von Look oder Speedplay schrauben, gefährlich?

Bastian Petri: Nein. Der Warnhinweis stammt noch aus der Zeit der Einführung der Multidirectional-Carbon-Kurbeln. Damals wurden die seinerzeit verfügbaren Pedale mit den geringsten Maßen als Grundlage für die Berechnung der Pedalaugen genommen, die zunächst noch aus Aluminium waren. Seit Mitte 2004 kommen aber bei allen Carbon-Kurbeln verstärkte Einsätze aus Stahl zum Einsatz. Seitdem arbeitet Campagnolo bei internen Tests mit den Maßen 11,5 Millimeter und 17,5 Millimeter.

TOUR: Heißt das, Pedale von Look und Speedplay können ohne Bedenken an die Carbon-Kurbeln von Campagnolo geschraubt werden?

Petri: Ja. Bei allen Carbon-Kurbeln mit der Ultra-Torque-Tretlagertechnologie (erkennbar an der in der Mitte teilbaren Welle; Anmerkung der Redaktion) können Look- und Speedplay- Pedale ohne Risiko montiert werden. Das gilt übrigens auch für die Carbon-Kurbeln der Campagnolo-Tochtermarke Fulcrum. Sollte es dennoch zu Problemen kommen, greift selbstverständlich die Garantie. Außerhalb der Vorgaben liegen allerdings Shimano-Pedale der Baureihen „Ultegra SPD-SL“ und „105 SPD-SL“, deren Pedalgewinde nur 10,7 Millimeter lang ist. Diese Pedale sollten nicht montiert werden.

TOUR:Wenn die meisten Pedale inzwischen passen: Warum wird der irritierende Warnhinweis nicht geändert?

Petri: Im Zuge der ständigen Aktualisierungen unserer Montageanleitungen werden diese gerade entsprechend überarbeitet. In den aktuellen Montageanleitungen und auf dem Warnaufkleber ist dies noch nicht zu sehen, auch weil entsprechend größere Maße sich natürlich nicht nachteilig auf die Sicherheit auswirken.

Weinberger am 08.04.2008