paragraphen paragraphen

Regeln für Radfahrer an Kreuzungen

Kreuzung und Vorfahrt

Dr. Winfried Born am 03.04.2017

Auch als Radfahrer muss man "rechts vor links" beachten, wenn die Vorfahrt nicht durch Verkehrszeichen geregelt ist; der Ausbauzustand der Fahrbahn spielt keine Rolle.

Das wurde einem Radfahrer bescheinigt, der einen "Panorama-­Radweg" befuhr und mit einem anderen, von rechts kommenden Radler zusammenstieß. Der geschädigte Kläger hatte sich erfolglos darauf berufen, dass der von rechts kommende Radfahrer durch aufgestellte Pfosten angehalten worden sei, sich dem Panorama-Radweg langsam und vorsichtig zu nähern; nach Ansicht des ­Gerichts jedoch entfiel dadurch das Vorfahrtsrecht des von rechts kommenden Radlers nicht. Die Schnittflächen von sich schnei­denden Fahrbahnen müssten auch nicht vergleichbar sein, um als Kreuzung eingeordnet zu werden. Der geschädigte Kläger habe auch nicht beweisen können, dass der andere Radfahrer aus der Einmündung unerwartet ­herausgeschossen sei. Im ­Ergebnis müsse er deshalb ­seinen Schaden selbst tragen (LG Wuppertal, Beschluss vom 06.11.2015 – 9 S 218/15). 

Dr. Winfried Born am 03.04.2017
Kommentare zum Artikel