Buchtipp: Schmerzfrei Radfahren Buchtipp: Schmerzfrei Radfahren

Buchtipp: Schmerzfrei Radfahren

Schmerz Ade: Ratgeber bei Radsport-Verletzungen

Jeanette Kühn am 15.12.2016

Die Autoren Matt Rabin und Robert Hicks zeigen nicht nur mögliche Radsportverletzungen auf. Sie erläutern auch, wie Sie diese vermeiden oder bei Bedarf behandeln können.

Schmerz, lass nach ... Manche Bücher liest man nicht, sondern stellt sie ins Regal, damit man sie dann hat, wenn man sie braucht. Zu dieser Kategorie zählt auch das Buch "Schmerzfrei Rad fahren". Wobei: Man kann sich in dem 240 Seiten starken Band auch sehr schön fest­lesen. Die anschaulichen, gut ­gegliederten und leicht verständlichen Kapitel zu den zehn häufigsten Radsport-Verletzungen sind gewürzt mit vielen Berichten, Tipps und Statements namhafter Radprofis, die von ihren eigenen Erlebnissen nach Stürzen oder Verletzungen erzählen. Das macht selbst die Texte über so dröge Themen wie Knie- oder Nackenschmerzen unterhaltsam und ­lesenswert. Das Thema Verletzungen steht im Mittelpunkt, aber ausführliche Kapitel zur Vorbereitung auf Training und Rennen, zur Rehabilitation und zu diversen anderen Radsport-­Malaisen (Sitzprobleme, Schürfwunden, etc.) runden das Buch ab und machen es zum nützlichen Nachschlagewerk.

»Schmerzfrei Rad fahren« von Matt Rabin & Robert Hicks
Verletzungen verstehen, behandeln und vorbeugen.
Delius Klasing Verlag, 22,90 Euro

• Gleich hier bestellen->


 

Jeanette Kühn am 15.12.2016
Kommentare zum Artikel