Jan Frodeno - Caynon Speedmax CF SLX Jan Frodeno - Caynon Speedmax CF SLX

Test 2017: Serienversion Canyon Speedmax CF SLX im Windkanal

Serienversion Canyon Speedmax CF SLX im Windkanal

Manuel Jekel am 28.02.2017

Das Speedmax CF SLX im Windkanal (Serienversion)

Als Jan Frodenos Siegesserie auf dem Speedmax CF SLX im Sommer 2015 begann, war das Modell noch gar nicht auf dem Markt. Verkauft wird das Rad erst seit vergangenem Frühjahr. Canyon bietet das Modell zurzeit lediglich in zwei vergleichsweise günstigen Versionen mit Ultegra Di2-Schaltung von Shimano an (ab 5.499 Euro). Wie die gesamte Rennradbranche wartet der Koblenzer Direktvertreiber darauf, dass Shimano im Januar 2017 mit der Auslieferung der neuen Dura-Ace-Di2-Gruppe beginnt. Damit wird das Speedmax CF SLX dann in drei weiteren Varianten angeboten. Das Testrad in der mittleren von drei lieferbaren Rahmengrößen mit "alter" Dura-Ace Di2 und 404/808-NSW- Laufrädern von Zipp, das Canyon uns für einen ersten Windkanaltest zur Verfügung stellte, ist bereits ausverkauft. Auf einen vollständigen Test inklusive Steifigkeitsmessungen haben wir daher zunächst verzichtet.

Jan Frodeno - Caynon Speedmax CF SLX

Das Speedmax CF SLX im Windkanal

Trotzdem liefert der Windkanaltest, den wir nach dem bekannten Aufbau mit dem von TOUR entwickelten Dummy mit beweglichen Beinen im GST-Windkanal durchgeführt haben, interessante Erkenntnisse zur aerodynamischen Qualität des Speedmax CF SLX. Im Vergleich zum letzten Test von Zeitfahrrädern (TOUR 6/2013) liegt das Rad mit 191,5 Watt bei 45 km/h gleichauf mit dem damaligen Testsieger Cervélo P5, wobei die Laufräder abweichen (Speedmax CF SLX: Zipp 404/808 NSW; P5: Zipp 808/808 Firecrest; jeweils mit Grand-Prix-TT-Reifen von Continental).

Im Vergleich zum alten Speedmax CF Evo, 2013 knapp hinter dem P5 auf Platz zwei, hat sich das neue Modell damit aerodynamisch auf jeden Fall verbessert. Mit Scheibenrad und höherer Felge am Vorderrad würde das Rad vermutlich noch mal einen Sprung nach vorn machen. ­Bemerkenswert dabei ist, dass die Messung mit montiertem Trinksystem und Aufbewahrungsbox für Riegel und Gel auf dem Oberrohr durchgeführt wurde. Ohne Anbauten – also im UCI-konformem Trimm – ist das Speedmax CF SLX lediglich 0,5 Watt schneller. Wie von Canyon versprochen, ist der Stauraum also tatsächlich aerodynamisch neutral, was die gute Arbeit der Entwickler untermauert. Einen vollständigen Test des Speedmax CF SLX liefern wir nach, wenn die Versionen mit der neuen Dura-Ace Di2 lieferbar sind.

Jan Frodeno - Caynon Speedmax CF SLX

Die Grafik zeigt den Verlauf des Luftwiderstandsbeiwerts cwA in Abhängigkeit vom Anströmwinkel (bei 45 km/h, Dummy mit bewegten Beinen).


TOUR Titel 1/2017

Diesen und weitere Artikel finden Sie in TOUR 1/2017: Heft bestellen->  TOUR IOS-App->   TOUR Android-App->

Seite 3 / 3
Manuel Jekel am 28.02.2017
Kommentare zum Artikel