Merida Time Warp 4 2012 Merida Time Warp 4 2012
Zeitfahrräder

Merida Time Warp 4

Manuel Jekel am 29.05.2012

Das modular aufgebaue Steuerrohr des Time Warp erlaubt es, ohne optische Beeinträchtigung das Steuerrohr zu verlängern und so die Lenkerhöhe zu variieren – ideal für ausgiebige Experimente mit der Sitzposition.

Vorbildlich ist die extreme Fahrstabilität, die hohe Laufruhe und Lenkpräzision garantiert. Selbst schnelle S-Kurven lassen sich souverän auf dem Liegelenker nehmen. Weil auch die Kontaktpunkte mit dem komfortablen Lenker und dem bequemen Sattel gut gewählt sind, ist der Fahreindruck tadellos. Im Windkanal allerdings erweist sich das Konzept mit voluminösem Steuerrohr und wuchtigem Unterrohr als überholt. Selbst mit Zipp-808-Laufrädern erreicht das Rad nur knapp das aerodynamische Niveau, das Giant und Felt mit ihren vergleichsweise normalen Laufrädern erreichen. Mit den serienmäßig montierten Shimano-Laufrädern beträgt der Abstand zum schnellsten Rad (Giant) 14 Watt – im Zeitfahren eine Welt.

Fazit: Viel Spielraum für Experimente mit der Sitzposition. Extrem fahrstabil, aerodynamisch nicht up-to-date

Preis 3.599 Euro
Gewicht 9,0 Kilo
Erhältlich im Fachhandel
Bezug/Info www.merida-bikes.com

Rahmengrößen* 50, 54, 58 cm
Sitz-/Lenkwinkel 76°–77,5°/72,5°
Sitz-/Ober-/Steuerrohr 550/540/110–150 mm
Radstand/Nachlauf 1 .015/60 mm
Stack/Reach** 530/427 mm

AUSSTATTUNG
Bremsen/Bremshebel
FSA Gossamer (vorne)/Tektro (hinten)
Schalthebel/Schaltung Shimano Lenkerendschalter/ Shimano 105
Tretlager Vision TriMax Pro TT (52/38 Z., BSA)
Laufräder/Reifen Shimano WH-RS30/Vittoria Rubino Slick
Sattel Prologo Nago Evo Tri40
Lenker/Vorbau Profile Svet Carbon T2/FSA OS150

Merida Time Warp 4 2012 Noten

Merida Time Warp 4 2012 Punkte

*Herstellerangabe; Testrahmengröße gefettet.
**Stack/Reach: projiziertes senkrechtes/waagerechtes Maß von Mitte Tretlager bis Oberkante Steuersatzrohr.

Manuel Jekel am 29.05.2012