Tuning-Tipps Tuning-Tipps

Tuning-Tipps fürs Rennrad

Rennrad tunen: die besten Tipps

Konstantin Rohé am 21.08.2017

Wer sein Rennrad tunen will, hat viele Möglichkeiten. Ob schneller, bequemer oder leichter - zu allen drei Tuning-Ziele aus TOUR 9/2017 haben wir praktische Schrauber-Tipps für Sie zusammengestellt.

Sich für ein Tuning zu entscheiden ist eine Sache, das Rad entsprechend umzubauen die andere. Wir haben für Sie die besten Tipps zusammengestellt, damit Sie die im Tuning-Artikel aus TOUR 09_2017 dargestellten Tipps im Handumdrehen umsetzen können.

Felgen, Reifen, Schlauch: Aero-Felgen und Reifen der Spitzenklasse sparen einige Watt ein. Wie Sie bei den neuen Laufrädern schnell Reifen und Schläuche wechseln zeigen wir Ihnen in unserer Bildergalerie.

Lenkerband: Ob neu anbringen auf dem frisch gekauften Lenker oder doppelt gewickelt für mehr Komfort - so wickeln Sie Ihr Lenkerband schnell und ohne Verrutschen.

Schaltung, Züge, Kette: Um Schaltung und Bremsen zu tunen, muss man nicht unbedingt eine neue Gruppe am rad montieren. Schon das Verlegen neuer Züge hilft, um das Schaltwerk präziser zu machen und die Bremskraft zu erhöhen. Mit unserer Anleitung können auch sporadische Hobby-Bastler leicht neue Züge verlegen.

Kurbel: Ein oft übersehener Ansatzpunkt in Sachen Gewichtsreduzierung. Wir zeigen, wie Sie Kurbel und Innenlager ein- und ausbauen können. 

Sattelstütze: Auch unscheinbare Elemente wie die Sattelstütze bieten Einsparpotential beim Gewicht - oder die Chance für mehr Komfort. Mit unserer Anleitung gelingt das Montieren einer neuen Sattelstütze im Handumdrehen.

Konstantin Rohé am 21.08.2017
Kommentare zum Artikel