Test Aero-Renner: Giant Propel Advanced SL 2015 Test Aero-Renner: Giant Propel Advanced SL 2015
Rennräder

Test Aero-Rennrad: Giant Propel Advanced SL 2015

Manuel Jekel, Robert Kühnen am 26.02.2015

Schnell, fahrstabil, guter Federkomfort am Sattel. Das Giant Propel Advanced SL ist top ­aus­gestattet, maximale Reifenbreite 23 Millimeter. Teuer.

Das Arbeitsgerät von Marcel Kittel geht schon ins dritte Modelljahr, wirkt aber immer noch spektakulär. Zum eigenständigen Auftritt trägt die aerodynamische Lenker-Vorbau-Einheit ebenso bei wie integrierte V-Bremsen und der markante Sitzdom. Im Windkanal fällt es gegenüber dem letzten Test etwas zurück – vor allem wegen der verbesserten neuen Modelle von Canyon und Felt. Dafür punktet das Rad mit hohem Federkomfort am Sattel. Die Ausstattung mit ­Dura-Ace Di2 samt Sprinter-Shiftern sowie 404-Lauf­rädern von Zipp ist pompös. Ein Hinweis zu den V-Bremsen: Die Stopper, im Vorjahr noch aus Carbon, sind nun aus Alu und deutlich steifer. Allerdings sind die Bremsarme so kurz, dass die Züge knapp über den Reifen verlaufen und keinen Platz für mehr als 23 Millimeter breite Pneus lassen.

Preis 9.000 Euro
Gewicht  7,0 Kilo
Erhältlich im Fachhandel

Bezug/Info  www.giant-bicycles.com

Gewicht Rahmen/Gabel/Steuerlager  1.091/417/55 Gramm
Rahmengröße  XS, S, M, ML, L, XL
Sitz-/Lenkwinkel  72,5°/73,5°
Sitz-/Ober-/Steuerrohr  780/570/171 mm plus 16 mm Steuersatzkappe
Radstand/Nachlauf  995/50 mm
Stack/Reach/STR  572/394 mm/1,45

Ausstattung

Lenklager  Giant, oben 1-1/4, unten 1,5 Zoll    
Bremsen  TRP Speed Control   
Schaltung  Shimano Dura-Ace Di2   
Tretlager  Shimano Dura-Ace (52/36 Z., Press-Fit)   
Laufräder/Reifen  Zipp 404/Giant P-SLR1 23C   
Lenker/Vorbau  Giant Propel Advanced SLR   
Sattel/-stütze  Fizik Arione R3/Giant Propel (Aeroprofil)

Test Aero-Renner: Giant Propel Advanced SL 2015

Giant Propel Advanced SL 2015

Test Aero-Renner: Giant Propel Advanced SL 2015

Giant Propel Advanced SL 2015

Test Aero-Renner: Giant Propel Advanced SL 2015

Giant Propel Advanced SL 2015

*Das Rahmen-Set geht mit 36 Prozent, die Ausstattung mit 54 Prozent, die Aerodynamik mit 10 Prozent in die Gesamtnote ein. Die Noten werden bis zur Endnote mit allen Nachkommastellen gerechnet; zur besseren Übersicht geben wir aber alle Noten mit gerundeter Nachkommastelle an.  
**Gewogene ­Gewichte.  
***Herstellerangabe, Testgröße gefettet. 

Manuel Jekel, Robert Kühnen am 26.02.2015