Test Aero-Renner: Fuji Transonic 2.7 2015 Test Aero-Renner: Fuji Transonic 2.7 2015
Rennräder

Test Aero-Rennrad: Fuji Transonic 2.7 2015

Manuel Jekel, Robert Kühnen am 26.02.2015

Einen preiswerten Einstieg ins Aero-Metier ermöglicht das Fuji Transonic 2.7. Gemessen am Preis ein gutes Rad. Großes Tuning-Potenzial durch schnelle Laufräder.

Fuji hat sich klammheimlich zum Preis-Leistungs-Tipp unter den Fachhandelsmarken gemausert. Das gilt auch für das Transonic 2.7, das zweitgünstigste Rad im Test. Das Rahmen-Set ist bei ähnlicher Steifigkeit nur rund 100 Gramm schwerer als das des Top-Modells. Während die Aero-Messung mit Originallaufrädern wenig Argumente liefert, sieht das Bild mit den Swiss-Side-Laufrädern schon anders aus. Satte 10 Watt Verbesserung bringen die schnellen Räder. Damit liegt der cwA-Wert sogar knapp unter dem Transonic SL mit Original-Laufrädern. Wegen der Gewichtsdifferenz von 1.400 Gramm bleibt das teurere Modell in den meisten Szenarien dennoch das schnellere der beiden Fujis. Formal sind beide Rahmen identisch. Wie Canyon platziert Fuji die hintere Direct-Mount-Bremse an den Sitzstreben.

Preis 1.799 Euro
Gewicht  8,2 Kilo
Erhältlich im Fachhandel

Bezug/Info  www. fujibikes.com

Gewicht Rahmen/Gabel/Steuerlager  1.198/408/79 Gramm
Rahmengrößen  46, 49, 52, 54, 56, 58, 61 cm
Sitz-/Lenkwinkel  73°/73°
Sitz-/Ober-/Steuerrohr  540/560/154 mm plus 16 mm Steuersatzkappe
Radstand/Nachlauf  990/55 mm
Stack/Reach/STR  559/389 mm/1,44

Ausstattung

Lenklager  FSA, oben 1-1/8, unten 1,5 Zoll    
Bremsen/Schaltung  Shimano 105   
Tretlager  Oval 520 (50/34 Z., BB30)   
Laufräder/Reifen  Oval 327/Vittoria Zaffiro 23C   
Lenker/Vorbau  Oval/Oval   
Sattel/-stütze  Oval/Oval (Aeroprofil)

Test Aero-Renner: Fuji Transonic 2.7 2015

Fuji Transonic 2.7 2015

Test Aero-Renner: Fuji Transonic 2.7 2015

Fuji Transonic 2.7 2015

Test Aero-Renner: Fuji Transonic 2.7 2015

Fuji Transonic 2.7 2015

*Das Rahmen-Set geht mit 36 Prozent, die Ausstattung mit 54 Prozent, die Aerodynamik mit 10 Prozent in die Gesamtnote ein. Die Noten werden bis zur Endnote mit allen Nachkommastellen gerechnet; zur besseren Übersicht geben wir aber alle Noten mit gerundeter Nachkommastelle an.  
**Gewogene ­Gewichte.  
***Herstellerangabe, Testgröße gefettet. 

Manuel Jekel, Robert Kühnen am 26.02.2015
TypoScript object path "lib.ad.span12" does not exist