Test 2018: Crossräder von 2700 bis 4200 Euro Test 2018: Crossräder von 2700 bis 4200 Euro

Test 2018: Crossräder von 2700 bis 4200 Euro

Wettkampftauglich: Sieben 2018er Crossräder im Test

Jens Klötzer am 30.11.2017

Seit Crossräder sowohl Wettkampf- als auch Allroundeigenschaften vereinen, kann sich der Crosser wieder darauf konzentrieren, wofür er gemacht ist: Schnelle Jagden über Stock und Stein.

Mit immer feiner aufgegliederten Rennrad-Kategorien schärft das Wettkampf-Crossrad wieder sein Profil. Technisch profitieren die Räder enorm von neuen Entwicklungen. Scheibenbremsen ersetzen schwache und stotternde Cantilever-Zangen, Tubeless-Pneus die lästigen geklebten Schlauchreifen. Auch neue Antriebe mit einem Kettenblatt sind fürs Kurzstreckenrennen eine gute Alternative, aber nur eingeschränkt tourentauglich.


Den Testbericht dieser Crossräder mit allen Testergebnissen finden Sie unten im Download-Bereich:

  • Cannondale SuperX Force 1
  • CanyonInflite CF SLX 9.0
  • Cube Cross Race SL
  • Felt F4X
  • Specialized Crux Elite X1
  • Stevens Super Prestige Disc Di2
  • Storck T.I.X. Platinum G1

Fotostrecke: Test 2018: Crossräder von 2700 bis 4200 Euro


TOUR Titel 10/2017

Diesen und weitere Artikel finden Sie in TOUR 10/2017: Heft bestellen->  TOUR IOS-App->   TOUR Android-App->

Jens Klötzer am 30.11.2017
Kommentare zum Artikel